Lade Inhalte...

Mecklenburg-Vorpommern Keine Spur von 150 gestohlenen Schafen

Die Schafe der Rassen Texel und Schwarzköpfiges Fleischschaf sollen gestohlen worden sein.

20.09.2018 10:29
150 Texel-Schafe verschwunden
150 Schafe sind von einer Weide in Mecklenburg-Vorpommern gestohlen worden. Foto: Wolfgang Runge/Symbolbild

Die 150 gestohlenen Schafe aus Mecklenburg-Vorpommern sind weiter verschwunden. Es seien zwar Hinweise eingegangen, es gebe aber noch keine heiße Spur, wie eine Polizeisprecherin sagte.

Die Tiere der Rassen Texel und Schwarzköpfiges Fleischschaf hatten im Kreis Mecklenburgische Seenplatte auf Wiesen geweidet und sollen zwischen Montag und Dienstagnachmittag gestohlen worden sein. Der Besitzer - ein Wanderschäfer aus der Region - hatte 150 seiner insgesamt 380 Schafe als gestohlen gemeldet.

Aus Reifenspuren schlossen Ermittler, dass die Schafe zusammengetrieben und mit mindestens einem größeren Fahrzeug weggefahren wurden. „Wir hoffen jetzt auf Hinweise, wo vielleicht plötzlich eine Schafherde auftaucht und es vorher keine Schafe gegeben hat“, erklärte Polizeisprecherin Kathrin Jähner. Der Schäfer hat für Hinweise eine Belohnung von 2000 Euro ausgesetzt. Der Schaden liegt nach Angaben des Halters bei knapp 23 000 Euro. (dpa)

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen