Lade Inhalte...

Pop-Sänger Sam Smith hat den Nervenkitzel vermisst

Es war in letzter Zeit still geworden um Sam Smith. Freunde und Familie standen für ihn im Vordergrund. Immer wieder aber sehnte sich der Sänger während seiner Auszeit auf die Bühne zurück.

19.09.2017 08:18
Sam Smith
Sam Smith hat sich erfolgreich zurückgemeldet. Foto: Victoria Jones/Archiv

Grammy- und Oscarpreisträger Sam Smith (25) hat sich in seiner knapp zweijährigen Auszeit manchmal auf die Bühne zurückgesehnt. „Es gab Momente in diesem Jahr, da habe ich die Hektik und den Nervenkitzel vermisst“, sagte Smith der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

Stille sei ohnehin ein Fluch seines Berufs. „Wenn du von der Bühne kommst und plötzlich alleine in einem stillen Raum bist - das ist beängstigend.“

Der Brite gewann 2016 für den James-Bond-Titelsong „Writing's On The Wall“ den Oscar, hatte sich aber zuvor bereits weitgehend zurückgezogen. Er habe die Zeit mit Familie und Freunden in London verbracht und sei jeden Tag im Studio gewesen.

Mit seinem aktuellen Song „Too Good At Goodbyes“ kletterte der Schmusesänger zuletzt in den britischen Charts auf Platz eins. „Ich hatte große Angst davor, dass die Leute mich vergessen haben. Aber die Reaktionen auf den Song hauen mich um.“

Am Montagabend gab Smith ein einstündiges Konzert für rund 300 Fans und Musikfachleute in Berlin. Dabei spielte der 25-Jährige Hits wie „Stay With Me“ und „I'm Not The Only One“, aber auch Songs seines neuen Albums, das noch in diesem Jahr erscheinen soll.

Zur Startseite

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum