Lade Inhalte...

Konzert in Hamburg Jennifer Lopez zeigt viel Haut

Heiße Tänze, grelle Pyrotechnik und viel nackte Haut - mehr braucht die Königin des Latin Pop nicht, um ihre Fans in Hamburg zu begeistern.

29.10.2012 10:31
Die Queen of Latin Pop bei ihrem Auftritt in Hamburg. Foto: dpa

Die Erfolgsformel von Jennifer Lopez ist einfach, aber effektiv: Sexy Kostüme, heiße Rhythmen und viel nackte Haut. Verpackt in einer glitzernden Bühnenshow hat die Diva mit dieser Mischung auch das Hamburger Publikum am Sonntagabend bei ihrem ersten Auftritt in der Hansestadt begeistert. Knapp eineinhalb Stunden lang erlebten rund 8200 Zuschauer in der O2 World eine energiegeladene 43-Jährige, die nicht nur musikalisch viel Abwechslung bot.

Immer wieder überraschte die Sängerin, Schauspielerin und Tänzerin ihre Fans mit anderen Bühnenthemen und neuen Kostümen - mal wirbelte sie im hautengen glitzernden Catsuit über die Bühne, mal im kurzen roten oder blauen Kleid. Und mit jedem Kleiderwechsel nahm die Diva ihr Publikum mit an die verschiedenen Stationen ihres Lebens.

#gallery

Gleich nach dem dem Millennium-Hit „Waiting for Tonight“ zum Auftakt stieg sie zu „Goin In“ und „Jenny from the Block“ in den Boxring - Symbol für ihre Geburtsstadt New York. Dort stand sie mit fünf Jahren das erste Mal als Tänzerin auf der Bühne, arbeitete später als Breakdancerin und Backgroundsängerin in New Yorker Shows, bis sie Anfang der 90er Jahre nach Hollywood ging. „Ich bin nur ein einfaches Mädchen aus der Bronx“, sang sie in der Hansestadt und musste dabei doch selbst lachen.

Lopez' Lieblingsthema: Liebe

Von der Vergangenheit in die Gegenwart und zu ihrem Lieblingsthema, der Liebe: Waren das Lied „Baby I love you„ und ein romantisches Video zu Beginn des dritten Akts noch ihrem aktuellen Freund, dem Tänzer Casper Smart gewidmet, standen danach ihre Kinder Max und Emme im Mittelpunkt. Während Jennifer Lopez „If you had my love“ und „Until it beats no more“ sang, bekamen die Fans auf der Videoleinwand Einblicke in das vermeintlich private Familienalbum. Da hielt sogar die Diva selbst kurz inne und machte einen fast nachdenklichen Eindruck.

Doch der sollte nicht lange währen. Neben ihrer Familie gibt es aktuell auch ihre erfolgreiche Karriere: Auf der Welttournee stellt sie ihr neues Album „Dance again“ vor, insgesamt haben sich ihre CDs über 70 Millionen Mal verkauft. Vom „Forbes“-Magazin wurde sie zum „einflussreichsten Promi“ gewählt. Und das musste gefeiert werden. Bei „Let's get Loud“ und „On the Floor“ drehte die 43-Jährige noch einmal auf und steckte auch das Hamburger Publikum an - um sich dann standesgemäß auf einem roten Thron zu verabschieden. (dpa)

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen