Lade Inhalte...

Die wollten nur spielen Shakira im Urlaub von Seelöwen angegriffen

Popstar Shakira hat im Südafrika-Urlaub eine unangenehme Begegnung mit einem Seelöwen gehabt. Als sie versuchte, das Tier zu fotografieren, sprang es aus dem Wasser und versuchte die Kolumbianerin zu beißen.

14.02.2012 12:46
Shakira in Cannes. Foto: AFP

Popsängerin Shakira ist während ihres Urlaubs in Südafrika von einem Seelöwen attackiert worden. Sie habe versucht, eine Gruppe von Seelöwen mit ihrem Handy zu fotografieren, als eines der riesigen Tiere plötzlich aus dem Wasser gesprungen sei und sie zu beißen versucht habe, postete die 35-Jährige auf Facebook. Sie sei vor Angst wie versteinert gewesen. Ihr Bruder Tony habe sie von dem wütenden Seelöwen weggezogen und ihr „das Leben gerettet“.

„Wir haben uns beide die Hände und Beine an den Felsen zerkratzt, als wir uns in Sicherheit brachten“, berichtete die Sängerin. Sie sei sich sicher, dass der Seelöwe die Reflexion ihres Handys für einen Fisch gehalten habe. (dapd)

Zur Startseite

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum