Lade Inhalte...

Karneval Rosenmontagszug am Pfingstsonntag

Noch närrisch im Mai: Weil ihr Karnevalsprinz am Rosensonntag verunglückt ist, haben die Jecken im westfälischen Beckum den Höhepunkt der Tollen Tage jetzt auf Pfingstsonntag verlegt.

10.03.2009 12:03
Karneval in Köln
Jecken beim Rosenmontagsumzug in Köln [23.02.2009). Foto: dpa

Beckum. Noch närrisch im Mai: Weil ihr Karnevalsprinz am Rosensonntag verunglückt ist, haben die Jecken im westfälischen Beckum den Höhepunkt der Tollen Tage jetzt auf Pfingstsonntag verlegt. Das bestätigte Wolfgang Krogmeier, Präsident der Dachgesellschaft "Na, da wären wir ja wieder", am Dienstag.

Prinz Reinhard IV. und seine Marschälle waren am Karnevalssonntag beim traditionellen Rathaus-Sturm rund drei Meter tief aus einem offenen Korb von einem Frontlader gestürzt. Dabei hatten der Prinz und einer seiner Begleiter schwere Kopfverletzungen erlitten, der andere Hofmarschall eine Gehirnerschütterung. Der Zug war dann zunächst abgesagt worden. (dpa)

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen