Lade Inhalte...

Fashion Week 2012 Boris Becker bewundert Clooney und Pitt

Boris Becker mag keine engen Anzüge, Jeans und kurze Hosen, "wo man viel zu viel sieht". Der 44-Jährige bevorzugt für sich selbst klassische Outfits: gut sitzende Anzüge, weiße Hemden und Lederjacken. In Video-Interview erklärt Becker zudem, welche Outfits er bei Frauen bevorzugt.

08.07.2012 14:37
Boris Becker und sein Sohn Noah besuchen die Minx-Show während der Berlin Fashion Week Foto: dpa

Boris Becker mag keine engen Anzüge, Jeans und kurze Hosen, "wo man viel zu viel sieht". Der 44-Jährige bevorzugt für sich selbst klassische Outfits: gut sitzende Anzüge, weiße Hemden und Lederjacken. In Video-Interview erklärt Becker zudem, welche Outfits er bei Frauen bevorzugt.

Boris Becker besucht mit seinem Sohn Noah die Fashion Week. Im Interview erzählt der ehemalige Tennisstar, warum er George Clooney, Brad Pitt und Clint Eastwood bewundert. Zudem gibt er Preis, was ihm selbst Mode bedeutet und welche Outfits absolut tabu sind - enge Anzüge, Jeans und kurze Hosen, "wo man viel zu viel sieht". Für sich selbst bevorzugt der 44-Jährige klassische Outfits wie gut sitzende Anzüge, weiße Hemden und Lederjacken. In Video-Interview erklärt Becker zudem, welche Outfits er bei Frauen bevorzugt.

Auch Ex-Boxweltmeistein Regina Halmich und Ex-"Dschungelcamp"-Kandidaten Micaela Schäfer nutzen die Berliner Modewoche zum Sehen und Gesehenwerden - und um sich auf den neuesten Stand in Sachen Mode zu bringen, wie sie im Video-Interview erzählen. (tku/ab)

Video: André Bauer

Zur Startseite

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum