Lade Inhalte...

TV-Kritik RTL-Dschungelcamp Joey ist der heimliche Favorit

Hinreißend begriffsstutzig: Während Joey zum heimlichen Liebling unseres Dschungel-Kolumnisten avanciert, sinkt der Camp-Durchschnitts-IQ nach Arnos Abgang dramatisch ab.

21.01.2013 08:15
Von Marcus Bäcker
Bei Kandidat Joey Heindle klappt nach der Prüfung "Dschungelkloake" der Kreislauf zusammen. Foto: RTL/Stefan Menne

Soweit sind wir jetzt schon: Mein Festplattenrekorder weigert sich, das Dschungelcamp aufzunehmen. Nun, ich bin es gewohnt, dass sich Elektrogeräte in unserem Haushalt als außerordentlich sensibel erweisen. So verabschiedete sich unser altgedienter Röhrenfernseher kurz nach der zweiten, besonders verstörenden „Wetten, dass ..?“-Ausgabe mit Markus Lanz auf eine derart mysteriöse Art, dass der von uns befragte Elektriker von einem paranormalen Ereignis raunte.

Ich diagnostizierte: Suizid aus Unwilligkeit. Und jetzt also: der Festplattenrekorder. Mangels Kontrollmöglichkeiten kann ich nun leider nicht mehr überprüfen, was genau Daniel Hartwich über das im Anschluss laufende „Spiegel TV“ gesagt hat, ich bin mir aber sicher: Es war etwas Hämisches. Und das eigentlich auch zu Recht: Für Hintergrundstorys über Camp-Bewohnerin Olivia gibt es ja nun wirklich andere Abspielplattformen. Die ungebremste Dschungel-Expansion zu kritisieren, wäre allerdings Aufgabe der Medienkritik.

Gewitzt: Hartwich und Zietlow

Hartwich und Zietlow jedoch übernehmen das lieber gleich selbst (siehe dazu „Wie man Kritikern den Wind aus den Segeln nimmt“ und „Wie man Intellektuellen das Gefühl gibt, mit gutem Gewissen Dschungelcamp gucken zu dürfen – Erfolgsfaktor Selbstreferenzialität“). Ihre Anmerkung über die Facebook-Kampagne gegen Georgina, Frau Wick, hat jedenfalls noch einmal meinen Vorbehalt gegenüber der Urwaldsoap ans Tageslicht katapultiert: Diese Art der Fernsehunterhaltung lässt nicht die schönsten Seiten des Menschen im hellen Licht erstrahlen. Das bleibt jenseits von wohlwollenden Worten über gewitzte Moderationen, clevere Meta-Ebenen und Cat Power als Musik für emotionale Momente dann doch als wesentlichster Punkt für mich stehen. Ihre Vermutung, dass Olivia Dschungelkönigin wird, teile ich im Prinzip.

Doch mit schlüpfrigen Andeutungen über ein angebliches „Mal“ mit Berlins Regierendem – was auch immer sie damit meint – könnte sie Sympathie verspielen. Klaus Wowereit lässt schon rechtliche Schritte prüfen.

Und war es nicht bemerkenswert, wie Joey sich mit gewohnt hinreißender Begriffsstutzigkeit die Dschungel-Prüfung erklären ließ, lieber noch mal nachfragte, ob er möglicherweise auch ertrinken könne, sodann cool einen guten Job machte und sich hernach kreislaufgeschwächt beatmen ließ? Ich erkläre also Joey zu meinem Favoriten.

Nicht weiter eingehen möchte ich auf die üblichen Streitigkeiten und Lästereien. Anzumerken bleibt allerdings, dass Arno das Lager räumen musste. Ist das ein Verlust, Frau Wick? Der Camp-Durchschnitts-IQ rasselt damit gefährlich dem Nullpunkt entgegen!

Ihr Marcus Bäcker

Zur Startseite

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Kontakt
  • Wir über uns
  • Impressum