Lade Inhalte...

Christopher Street Day CSD Berlin wegen Unwetter abgebrochen

Der Christopher Street Day in Berlin muss wegen einer Unwetterwarnung abgebrochen werden. Es drohen Gewitter, Hagel und Starkregen.

28.07.2018 19:53
CSD Parade in Berlin
Die CSD-Parade in Berlin. Foto: afp

Wegen eines herannahenden Unwetters sind die Feiern zum Christopher Street Day in Berlin am Samstagabend vorzeitig beendet worden. Die Veranstalter brachen die Großveranstaltung, an der mehrere hunderttausend Menschen teilgenommen hatten, in Absprache mit der Polizei ab, wie diese mitteilte. Die Polizei forderte die Feiernden auf, die Veranstaltung „besonnen“ zu verlassen. Der Tiergarten und umliegende Grünflächen sollten gemieden werden, weil hier Gefahr durch herabstürzende Äste bestehe.

Der Deutsche Wetterdienst hatte zuvor eine Unwetterwarnung für Berlin und Brandenburg herausgegeben. Es drohten Gewitter mit Starkregen von bis zu 40 Litern pro Quadratmeter, orkanartige Böen mit Geschwindigkeiten bis zu 110 Stundenkilometern sowie Hagel.

Die bunte und friedliche Party hatte am Mittag begonnen. Unter dem Motto „Mein Körper – meine Identität – mein Leben“ zog die Parade vom Kurfürstendamm zum Brandenburger Tor, wo die Abschlusskundgebung samt großer Party stieg – bis sich der Himmel verdunkelte und die Veranstaltung abgebrochen wurde.

Der CSD wurde in Berlin zum 40. Mal gefeiert. Etliche Teilnehmer waren bunt und glitzernd gekleidet, viele hielten Flaggen, Luftballons und Schirme in den Regenbogenfarben in den Händen. (dpa)

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen