Lade Inhalte...

Baden-Württemberg Frau findet ihr Auto – nach zwei Wochen

1. UpdateEine Frau gibt ihren Wagen nach einer Panne in die Werkstatt - aber wo? Das weiß sie nicht mehr genau. Doch die Polizei konnte helfen.

Symbolfoto Polizei
Polizei im Einsatz (Symbolfoto). Foto: dpa

Eine 52 Jahre alte Frau hat die Polizei in Baden-Württemberg mit einem ungewöhnlichen Anliegen kontaktiert – sie suchte schon seit zwei Wochen nach ihrem Wagen. Nun hat sie ihn wieder.

Am 3. Juli war sie wegen eines Staus mit ihrem Ford Focus von der Autobahn 7 zwischen Dinkelsbühl und Ellwangen abgefahren, wie die Polizei mitteilt. Die Beamten vermuten, dass sie in Richtung Ulm unterwegs war und dann die Abfahrt Dinkelsbühl/Fichtenau nutzte. Noch rund fünf Kilometer ging es Richtung Fichtenau (Kreis Schwäbisch Hall) weiter, bis das Auto eine Panne hatte. In der Nähe befand sich glücklicherweise eine Werkstatt. Nachdem die Autofahrerin dort vorstellig wurde, brachten Mitarbeiter das Auto mit einem Abschleppwagen in die Werkstatt. Nur – in welche?

Die Frau war offenbar noch aufgeregt und stieg am Bahnhof prompt in den falschen Zug – der fuhr Richtung Stuttgart statt, wie eigentlich beabsichtigt, nach Schwäbisch Gmünd. Zu allem Überfluss ging der Abholschein der Werkstatt unterwegs verloren.

Da half die Polizei, die den Wagen im Landkreis Schwäbisch Hall wähnte. Über den Polizeibericht ging die Geschichte an die Öffentlichkeit. Bald schon meldete sich die richtige Werkstatt.

Am Donnerstagabend dann konnten die dankbare Autobesitzerin und der verschwundene Ford Focus wieder glücklich zusammengeführt werden. Der Besitzer einer Autowerkstatt in Crailsheim konnte der suchenden Frau ihr repariertes Auto wieder übergeben, wie die Polizei berichtet.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen