Lade Inhalte...

Anne Frank Anne Franks Cousin Buddy Elias gestorben

Buddy Elias, der letzte noch lebende direkte Verwandte von Anne Frank, ist im Alter von 89 Jahren in der Schweiz gestorben. Er kam 1925 in Frankfurt zur Welt. Elias war Präsident des Anne-Frank-Fonds

17.03.2015 19:41
Buddy Elias, Cousin und letzter lebender direkter Verwandter von Anne Frank, ist im Alter von 89 Jahren in Basel gestorben. Foto: dpa

Der Schweizer Humanist und Schauspieler Buddy Elias, Cousin der von den Nazis ermordeten Anne Frank, ist tot. Er sei am Montag im Alter von 89 Jahren im Kreise seiner Familie in seinem Heim in Basel gestorben, teilte der dort ansässige Anne Frank Fonds am Dienstag mit. Elias, der in Frankfurt am Main geboren wurde, habe sich habe sich als langjähriger Präsident der Stiftung stets "für die Zivilgesellschaft, für Dialog und Aufklärung gegen Diskriminierung" eingesetzt. Er war der letzte noch lebende direkte Verwandte von Anne Frank.

An Opfer erinnert

"Mit der Ethik eines Gerechten engagierte er sich für das Erbe und die Erinnerung an die Opfer des Nationalsozialismus, gegen Rassismus und Antisemitismus", heißt es weiter in der Erklärung des Fonds. Zusammen mit dem Stiftungsrat habe Elias die Herausgabe und Dramatisierung des Tagebuchs von Anne Frank verantwortlich geleitet.

Elias kam 1925 in Frankfurt zur Welt, wo er in den ersten Jahren mit seinen Cousinen Margot und Anne Frank aufwuchs. Er emigrierte 1931 mit seiner Familie in die Schweiz. Anne Frank war mit ihren Eltern vor den Nazis nach Amsterdam geflohen, wo sie verraten und verhaftet wurden. Sie starb im März 1945 im Alter von 15 Jahren im KZ Bergen-Belsen. (dpa)

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen