Lade Inhalte...
Politik

Flüchtlingstragödie im Mittelmeer Mehr als 200 Tote nach Unglück im Mittelmeer

Die Kameras richten sich jetzt auf die Balkanroute. Doch auch auf den Fluchtwegen über das Mittelmeer geht das Sterben weiter. Nun sind vermutlich wieder zahlreiche Menschen vor Libyen umgekommen. Die Behörden in Libyen sind mit der Lage völlig überfordert.

28.08.2015 09:30 Kommentieren
Politik

Promis gegen Rechts Keine Geduld mit „diesen Arschgeigen“

Til Schweiger hat mit seinem entschiedenen Eintreten gegen Rechtsradikale große Aufmerksamkeit erregt. Er ist mit seinem Engagement nicht allein. Auch Farin Urlaub und viele andere Prominente erheben ihre Stimme.

Situation in Calais
dpa

Briten und Franzosen richten Einsatzzentrum in Calais ein

Britische und Französische Polizisten sollen künftig von einem gemeinsamen Einsatzzentrum in Calais aus gegen Schleuser am Eurotunnel vorgehen.

20.08.2015 10:08 Kommentieren
Politik

Flüchtlinge in Mazedonien Verängstigt durch „Mafidonien“

Auf ihrem beschwerlichen Weg Richtung Norden rauben Banden in Mazedonien Flüchtlinge aus. Die Behörden sind machtlos. Bürger helfen mit Wasser und Essen.

Deutschland und die Welt

dpa-Nachrichtenüberblick Politik

Zahl der Asylanträge steuert auf Allzeithoch zu

18.08.2015 18:09 Kommentieren
Deutschland und die Welt

UN: Flüchtlingskrise überfordert Griechenland

Das schwer unter der Schuldenkrise leidende Griechenland ist nach UN-Einschätzung durch immer weiter steigende Flüchtlingszahlen überfordert und braucht dringend Unterstützung. Seit Jahresbeginn seien rund 160 000 Migranten nach Griechenland gekommen, teilte das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR mit. Das Deutsche Rote Kreuz reagierte auf die Notlage und kündigte umfangreiche Hilfe zur Versorgung von Flüchtlingen auf der griechischen Insel Lesbos an. Auch heute wurden nach Angaben der Küstenwache wieder Hunderte Migranten vor und auf griechischen Inseln aufgegriffen.

18.08.2015 14:48 Kommentieren
Deutschland und die Welt

Fähre vor Kos nimmt erste Flüchtlinge auf

Die Behörden auf Kos haben die ersten syrischen Flüchtlinge auf einer Fähre vor der Insel untergebracht. Das teilte das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR mit. Die Menschen werden vorübergehend auf dem Schiff untergebracht, um die Lage auf der griechischen Insel zu entspannen. Viele der Flüchtlinge lagern in Zelten direkt an der Straße. Auf der Fähre sollen sie außerdem registriert werden. Seit Ende der Woche werden Flüchtlinge auch per Schiff nach Athen gebracht, um die Lage zu entschärfen.

16.08.2015 10:10 Kommentieren
Hafen Kos
dpa

Erste syrische Flüchtlinge gehen in Kos an Bord von Fähre

Die ersten syrischen Flüchtlinge sind am frühen Sonntagmorgen auf der griechischen Ägäis-Insel Kos an Bord des Schiffes «Eleftherios Venizelos» gegangen.

16.08.2015 08:34 Kommentieren
Deutschland und die Welt

Erste syrische Flüchtlinge gehen in Kos an Bord von Fähre

Auf der griechischen Insel Kos sind die ersten syrischen Flüchtlinge am frühen Morgen an Bord eines bereitstehenden Passagierschiffes gegangen. Das teilte das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR via Kurznachrichtendienst Twitter mit. Die Menschen sollen dort vorübergehend unterkommen. Außerdem soll die Fähre genutzt werden, um die Flüchtlinge zu registrieren. Seit Tagen kommen immer mehr Flüchtlinge auf Kos an. Sie campieren teilweise in Zelten neben den Gehwegen.

16.08.2015 06:16 Kommentieren
Deutschland und die Welt

Nach erneutem Flüchtlingsunglück: Marine sucht nach Vermissten

 Nach dem neuen Schiffbruch im Mittelmeer suchen die Rettungskräfte am Unglücksort weiter nach möglichen Vermissten. Die Suche sei noch im Gange, sagte eine Sprecherin der Marine. Die Marine hatte gestern mindestens 54 Menschen von einem Schlauchboot gerettet, das dann kenterte. Die Internationale Organisation für Migration und das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR berichteten unter Berufung auf Überlebende, es seien rund 120 Menschen an Bord gewesen.

12.08.2015 14:50 Kommentieren
Rettungseinsatz
dpa

Flüchtlingsrekord in Griechenland

Die Zahl der in Griechenland angekommenen Flüchtlinge hat im Juli einen neuen Rekordstand erreicht. Wie die EU-Grenzschutzagentur Frontex in Warschau mitteilte, kamen allein in diesem Monat mindestens 49 550 Migranten in Griechenland an - so viele wie im gesamten Vorjahr.

07.08.2015 18:01 Kommentieren
Gerettete
Deutschland und die Welt

373 Überlebende des Flüchtlingsdramas in Italien angekommen

Auch mehr als einen Tag nach dem Flüchtlingsdrama im Mittelmeer haben Rettungskräfte weiter nach etwa 200 Vermissten gesucht.

06.08.2015 17:56 Kommentieren
Meer vor Libyen
dpa

Suche nach Überlebenden des Flüchtlingsdramas

Auch mehr als einen Tag nach dem Flüchtlingsdrama im Mittelmeer haben Rettungskräfte weiter nach etwa 200 Vermissten gesucht.

06.08.2015 17:51 Kommentieren
Politik

Mittelmeer Panik auf Flüchtlingsboot - hunderte Tote?

Im Mittelmeer ist ein Fischerboot mit einer sehr hohen Anzahl an Flüchtlingen gekentert. Hunderte Menschen sind bei dem Unglück womöglich gestorben.

Deutschland und die Welt

Möglicherweise erneut 40 Migranten im Mittelmeer ertrunken

Bei einem neuen Bootsunglück im Mittelmeer könnten möglicherweise bis zu 40 Migranten ertrunken sein. Das hätten etwa 80 Überlebende berichtete, die von einem sinkenden Schlauchboot vor der Küste Libyens gerettet worden seien, sagte Federico Fossi, Sprecher des UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR in Italien. Die Überlebenden, die überwiegend aus dem südlichen Afrika stammten, waren vom deutschen Marine-Schiff «Holstein» nach Sizilien gebracht worden. Ihren Angaben zufolge war das Schlauchboot mit etwa 120 Menschen an Bord am Mittwoch von Libyen aus gestartet.

24.07.2015 11:15 Kommentieren

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen