Lade Inhalte...
Deutschland und die Welt

US-Regierung verurteilt Anschläge in Afghanistan

Die USA haben die Anschläge in Afghanistan scharf verurteilt. „Im Angesicht dieser unsinnigen und feigen Taten ist unser Engagement für Afghanistan unerschütterlich“, erklärte die Sprecherin des Außenministeriums, Heather Nauert, in einer Mitteilung.

21.10.2017 02:01 Kommentieren
Deutschland und die Welt

US-Außenministerium zeigt sich besorgt über Lage im Nordirak

Das US-Außenministerium hat sich besorgt über die Lage im Nordirak gezeigt. Man sei beunruhigt über Berichte, wonach es rund um den Ort Altin Köprü zu gewalttätigen Auseinandersetzungen gekommen sei, erklärte die Sprecherin des Ministeriums, Heather Nauert, in Washington.

21.10.2017 00:55 Kommentieren
Deutschland und die Welt

Richter befasst sich mit Geschäften Trumps

Ein Bundesrichter in New York hat sich erstmals öffentlich mit den möglicherweise unerlaubten Geschäften von US-Präsident Donald Trump befasst. Richter George Daniels forderte von Anwälten der US-Regierung eine Erklärung darüber, warum etwa Übernachtungen

19.10.2017 21:25 Kommentieren
Recep Tayyip Erdogan
Politik

Streit mit USA Erdogan setzt auf Anti-Amerikanismus

Mit der Visasperre packten die USA die Türkei in die Kiste der „Schurkenstaaten“, Ankara reagierte mit der gleichen Maßnahme. In Washington ist man nun um Deeskalation bemüht. Und was macht Erdogan?

Bombardier
Wirtschaft

Flugzeug-Konzern Airbus landet bei Bombardier

Der europäische Flugzeugbauer Airbus steigt beim Mittelstreckenflieger-Programm der Kanadier ein. Der Deal hat auch eine heikle politische Komponente.

Bombardier
Wirtschaft

Flugzeughersteller Airbus steigt bei Mittelstrecken-Baureihe von Bombardier ein

Der europäische Flugzeughersteller Airbus wird Partner des kanadischen Herstellers Bombardier - mitten im Handelsstreit zwischen den USA und Kanada.

17.10.2017 07:18 Kommentieren
Donald Trump
Wirtschaft

IWF und Weltbank Trumps Wut bedroht die Weltwirtschaft

US-Präsident Trump dreht der Weltbank den Geldhahn ab - dabei wird die multinationale Entwicklungsbank mehr denn je zur Bekämpfung der Armut gebraucht. Unser Kommentar.

Deutschland und die Welt

USA versichern: Zumindest vorerst keine Abkehr vom Iran-Deal

Die US-Regierung hat versichert, dass sie zumindest vorerst am internationalen Atomabkommen mit dem Iran festhalten wird. Allerdings behalten sich die USA einen Ausstieg vor, sollte es nicht gelingen, „Schwächen“ in dem Vertrag zu beseitigen.

15.10.2017 21:49 Kommentieren
IWF und Weltbank
Wirtschaft

Weltbank Kampf gegen Armut droht herber Rückschlag

Der Weltbank gehen die Mittel aus – doch die US-Regierung von Donald Trump verweigert eine Kapitalerhöhung. Die Haltung sorgt für viel Streit.

Donald Trump
Hintergrund

Atomabkommen mit Teheran Viel Show um nichts? Trumps Scharade mit dem Iran-Deal

Trump zelebriert öffentlich das Ende von Obamas Iran-Strategie, er droht der Regierung in Teheran. An einen Rückzug aus dem Atomabkommen mit Teheran wagt er sich aber nicht heran. Wie schon bei anderen unliebsamen Themen spielt Trump den Ball zum Kongress.

13.10.2017 20:49 Kommentieren
Donald Trump
Politik

USA Trump verlangt Verschärfung des Iran-Atomabkommens

3. Update US-Präsident Donald Trump alarmiert die Verbündeten. Eklatante Widersprüche zu Außenminister Rex Tillerson werden sichtbar.

Unesco-Hauptquartier in Paris
Politik

UN-Kulturorganisation USA und Israel verlassen die Unesco

5. Update Nach der Aufnahme Palästinas in die Unesco hatten die USA schon 2011 ihre Zahlungen gestoppt. Nun kündigt die Trump-Regierung den Rückzug aus der UN-Kulturorganisation an. Israel schließt sich der Entscheidung an.

Deutschland und die Welt

Trump: US-Regierung hat verschiedene Ansichten zu Nordkorea

In der US-Regierung existieren nach Worten von Präsident Donald Trump verschiedene Haltungen zum Umgang mit Nordkorea. Trump sagte im Weißen Haus, er höre zwar allen zu, am Ende sei er aber derjenige, der entscheide.

11.10.2017 20:55 Kommentieren
Washington
Klimawandel

Klima Schlechte Nachrichten für den Klimaschutz

Deutschland verfehlt seine Klimaschutzziele und Donald Trump zerschlägt ein Kernstück der Klimapolitik seines Amtsvorgängers Barack Obama.

Deutschland und die Welt

Trump-Regierung beginnt mit Abschaffung von Obamas Klima-Plan

Die US-Regierung von Präsident Donald Trump hat begonnen, ein Klimaprogramm seines Vorgängers Barack Obama abzubauen. Der Direktor der Umweltbehörde EPA, Scott Pruitt, legte ein Papier vor, wie der „Clean Power Plan“ abgeschafft werden

10.10.2017 19:25 Kommentieren

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum