Lade Inhalte...
Kalenderblatt
Kalenderblatt

Was geschah am... Kalenderblatt 2018: 17. Juli

Das aktuelle Kalenderblatt für den 17. Juli 2018:

Vor 6 Stunden Kommentieren
Madeleine Albright
Kultur

Madeleine Albright „Regierungen geben Antworten aus dem 19. Jahrhundert“

Die frühere US-Außenministerin Madeleine Albright spricht im Interview über faschistische Anzeichen in westlichen Demokratien, die fließenden Übergänge, die Hilflosigkeit der Politik und ihr Buch, das eine Warnung sein soll.

Tischgedeck
Panorama

Etikette Soziale Normen als Kitt

Perfekter Handschlag, ideale Sitzordnung, korrekte Besteckreihenfolge: Damit kennt sich Enrico Brissa bestens aus. Als Protokollchef sorgt er sich um das gute Benehmen im Bundestag. Meistens klappt das auch.

Helsinki
Leitartikel

Trump bei Putin Gipfel der Populisten

In Helsinki trifft ein unflätig impulsiver Geschäftsmann auf einen kühlen Machtmenschen. Was ist vom Treffen Trump-Putin zu erwarten? Der Leitartikel.

Panorama

Dr.Hontschiks Diagnose Vorsicht vor der WHO

Schweigeabkommen und Panikmache - die WHO ist nur noch eine korrupte Lobbyorganisation. Wie konnte das passieren? Die Kolumne.

Politik

Bin Ladens mutmaßlicher Ex-Leibwächter Tunesien will Sami A. nicht zurückschicken

Nach der Abschiebung von Sami A. nach Tunesien müsste er dem Verwaltungsgericht Gelsenkirchen zufolge zurückgeholt werden. Doch die tunesische Justiz will den Gefährder vorerst nicht zurückschicken.

14.07.2018 22:28 Kommentieren
Deutschland und die Welt

UN-Sicherheitsrat verurteilt Anschlag in Pakistan

Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen hat den Selbstmordanschlag in Pakistan mit mindestens 140 Toten auf das Schärfste verurteilt. Das Attentat bei einer Wahlkampfveranstaltung im Süden des Landes sei eine „abscheuliche und feige Tat“

14.07.2018 18:11 Kommentieren
Deutschland und die Welt

Entwurf für weltweiten Migrationsvertrag fertig - ohne USA

Erstmals in der Geschichte der Vereinten Nationen haben sich alle Mitgliedstaaten auf den Entwurf für einen weltweiten Migrationsvertrag geeinigt - mit Ausnahme der USA. Die UN-Vollversammlung beschloss in New York den Text für den „Globalen Pakt für Migration“.

14.07.2018 12:59 Kommentieren
Flucht
Flucht, Zuwanderung

Flucht UN-Pakt für weltweiten Migrationsvertrag

Migration ist gegenwärtig das politische Topthema schlechthin. Nun legen die Vereinten Nationen Grundsätze für den Umgang mit Flüchtlingen vor. Nur die USA machen nicht mit.

14.07.2018 12:59 Kommentieren
Deutschland und die Welt

Städte wachsen bis 2030 weltweit um eine Milliarde

Die Bevölkerung in den Großstädten der Welt wird in den nächsten Jahren weiter deutlich wachsen. Bis zum Jahr 2030 werde sich die Bevölkerung in den Städten um rund eine Milliarde auf 5,2 Milliarden Menschen erhöhen, teilte das Statistische Bundesamt mit.

10.07.2018 10:04 Kommentieren
Tokio
Panorama

Tokio ist die größte Stadt Stadtbevölkerung wächst bis 2030 weltweit um eine Milliarde

Die Bevölkerung in den Großstädten der Welt wird in den nächsten Jahren weiter deutlich wachsen.

10.07.2018 09:51 Kommentieren
Botschafter im UN-Sicherheitsrat in den Fußballfarben
WM-Panorama

Unterhaltsames Fußball statt Krise: Vereinte Nationen im WM-Fieber

Auch am Hauptsitz der Vereinten Nationen in New York ist das Fußballfieber zu spüren: Diplomaten und Mitarbeiter tragen Trikots und feuern vor den Bildschirmen ihre Teams an. Die Begeisterung für den Sport könnte sich auch auf die Diplomatie auswirken.

10.07.2018 08:04 Kommentieren
Liu Xia in Berlin
Politik

Nach acht Jahren Hausarrest China lässt Witwe von Nobelpreisträger Liu Xiaobo ausreisen

Acht Jahre stand Liu Xia unter Hausarrest. Ihr Vergehen: Sie war mit Liu Xiaobo verheiratet. Der Friedensnobelpreisträger starb vor einem Jahr in Haft. Merkel hatte sich für ihre Ausreise eingesetzt.

10.07.2018 07:25 Kommentieren
Äthiopien und Eritrea beraten über Frieden
Politik

Friedensverhandlungen Äthiopien und Eritrea nähern sich an

Die langjährigen Rivalen wollen ihren Grenzkonflikt beilegen. Die Regierungschefs beginnen mit Friedensgesprächen.

Babacho
Politik

Südsudan Der Kampf nach dem Kampf

Als Zwölfjähriger schloss er sich den Milizen im Südsudan an. Vor drei Jahren hat Babacho Mama seine Waffen der UN übergeben – und versucht seitdem, sich eine normale Existenz aufzubauen.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen