Lade Inhalte...
NSU-Untersuchungsausschuss Wiesbaden
NSU

NSU-Ausschuss Zeugin betritt Saal in Handschellen

Corryna Görtz gibt im hessischen Landtag zu, das Internetcafé von Halit Yozgat besucht zu haben. Als es um Kontakte zu Österreichs Verfassungsschutz geht, verweigert sie die Aussage.

Landgericht Frankfurt
Rhein-Main

Das bringt der Tag Prozess nach blutiger Messerattacke

+++ Lebensgefährlicher Angriff mit Klappmesser vor Gericht +++ Eintracht will „JustPay“-Kartenbesitzer entschädigen +++ Alles, was heute in Hessen wichtig wird, erfahren Sie hier.

Vor 25 Jahren: Die Ausschreitungen in Rostock-Lichtenhagen
Gastbeiträge

Rechtsextremismus Damit Rostock-Lichtenhagen nie wieder passiert

Politik, Polizei, Geheimdienste und auch die Gesellschaft dürfen nicht wegschauen, wenn die Würde von Menschen angetastet wird - das muss eine der Lehren aus dem Pogrom von Rostock-Lichtenhagen sein.

Razzia
Politik

Razzien in Niedersachsen und Thüringen Schlag gegen militante Neonazis

Mit einer Razzia ist die Polizei in Thüringen und Niedersachsen gegen eine offenbar gewaltbereite rechtsextreme Gruppierung vorgegangen. Auch die Sondereinheit GSG 9 ist involviert.

Rhein-Main

NSU-Prozess Akten über Nazi-Frau vernichtet

NSU-Untersuchungsausschuss Hessen

Heute soll im hessischen NSU-Untersuchungsausschuss Corryna Görtz befragt werden. Die Frau aus Kassel gilt als Schlüsselfigur der rechten Szene. Der Verfassungsschutz hat jedoch ihre Personalakte vernichtet.

Rhein-Main

Das bringt der Tag Neonazis sagen vor Ausschuss aus

Hessischer NSU-Untersuchungsausschuss

Der Tag heute bietet ein pralles Programm: Neonazis sagen in Wiesbaden vor dem NSU-Ausschuss aus. Ex-OB Petra Roth wird Frankfurter Ehrenbürgerin. Und das ist längst noch nicht alles.

NSU
NSU

NSU und Verfassungsschutz Ein mörderisches Biotop geschaffen

Im NSU-Umfeld waren mehr als 40 V-Leute der Sicherheitsbehörden aktiv. Doch der Verfassungsschutz behauptet, erst mit der Selbstenttarnung des NSU 2011 von dessen Existenz erfahren zu haben.

Hessischer NSU-Ausschuss
Rhein-Main

Neonazi-Terror Türen zu für brisante Zeugen

1. Update Ein Ex-Neonazi und V-Mann sagt am Freitag im hessischen NSU-Untersuchungsausschuss in geschlossener Sitzung aus. Seine Identität soll geschützt werden, doch die ist längst bekannt.

NSU

NSU-Prozess „NSU bestand nicht nur aus drei Leuten“

Der NSU-Ausschussvorsitzende Clemens Binninger spricht über Ungereimtheiten und offene Fragen bei der Aufklärung der Morde, über unnütze V-Leute und Indizien, die auf Mittäter hindeuten.

NSU

Untersuchungsausschuss Neonazis sagen zum NSU aus

Erstmals werden Neonazis im hessischen Landtag zur Mordserie des „Nationalsozialistischen Untergrundes“ (NSU) aussagen. Die Abgeordneten wollen herausfinden, ob der NSU in Hessen Helfer hatte.

21.02.2016 16:55 Kommentieren
NSU

NSU-Prozess Ausländer? „Haben keine Rolle gespielt“

Im NSU-Prozess stellt sich der angeklagte NPD-Aktivist Wohlleben als gewaltfreier, ahnungsloser Rechter dar. Eine Waffenlieferung von ihm an den NSU soll es nicht gegeben haben. Stattdessen gibt er einem anderen Angeklagten die Schuld.

16.12.2015 17:55 Kommentieren
Beate Zschäpe
Deutschland und die Welt

Hintergrund: Kernpunkte von Zschäpes Aussage vor einer Woche

Mehr als eineinhalb Stunden dauert die Verlesung der Aussage der mutmaßlichen Neonazi-Terroristin Beate Zschäpe im Münchner NSU-Prozess. Dies sind die wesentlichen Inhalte:

16.12.2015 17:34 Kommentieren
NSU-Prozess
Deutschland und die Welt

Wohlleben: Zschäpe war schlagfertig und witzig

Im NSU-Prozess hat der mutmaßliche Terrorhelfer Ralf Wohlleben ausführlich berichtet, wie sich die rechte Szene in den 90er Jahren in Jena formierte. Damals habe er Beate Zschäpe, Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt kennengelernt, sagte der 40-Jährige vor dem Münchner Oberlandesgericht.

16.12.2015 12:44 Kommentieren
Leitartikel

NSU-Prozess Als Opfer der Liebe inszeniert

Beate Zschäpes Aussage im NSU-Prozess war weder plausibel noch hat sie die wichtigsten Fragen beantwortet. Mit anderen Worten: Ihre Aussage war eine Enttäuschung. Der Leitartikel.

Beate Zschäpe
Deutschland und die Welt

Hintergrund: Kernpunkte von Zschäpes Aussage

Mehr als eineinhalb Stunden dauert die Verlesung der Aussage der mutmaßlichen Neonazi-Terroristin Beate Zschäpe im Münchner NSU-Prozess. Dies sind die wesentlichen Inhalte:

09.12.2015 16:03 Kommentieren

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum