Lade Inhalte...
Apple-Initiative
Hochschulen

Neue Karrieremöglichkeit Apple dehnt Initiative „Jeder kann programmieren“ aus

Neues Projekt für informatikbegeisterte Schüler und Studenten. Apple kooperiert nun auch in Europa mit diversen Schule und Universitäten. Studenten sollen so den Umgang mit der Programmiersprache Swift erlernen und Fähigkeiten entwickeln, selber Apps zu konzipieren.

19.01.2018 13:12 Kommentieren
Ampel
Auto-Nachrichten

Intelligente Verkehrssteuerung Mehr als Rot-Gelb-Grün: Was Ampeln alles können

Seitdem die erste Ampel vor über 100 Jahren den Verkehr elektrisch regelte hat sich einiges getan. Und durch die Vernetzung moderner Autos mit den Ampelsystemen sollen diese in Zukunft noch mehr können.

05.01.2018 04:12 Kommentieren
Apple
Wirtschaft

Apple und Co. Reich dank Digitalisierung

Die wertvollsten Unternehmen der Welt machen unfassbare Gewinne. Oft zu Ungunsten der Arbeitnehmer. Unser Kommentar.

Siemens logo is pictured on a CT scan in manufacturing plant of Siemens Healthineers in Forchheim
Wirtschaft

Siemens Healthineers Minimalinvasive Operation

Börsenkandidat Siemens Healthineers beherrscht weite Teile heutiger Gerätemedizin. Aber die Branche ändert sich technologisch rasant.

IG Metall
Wirtschaft

Tarifstreit IG Metall droht Arbeitgebern mit Streik-Eskalation

In der Metall- und Elektroindustrie steht ein heißer Tarif-Winter bevor. Die IG Metall will für einige Beschäftigtengruppen kürzere Arbeitszeiten durchsetzen. Lange fackeln will sie dabei nicht.

26.12.2017 08:30 Kommentieren
Rhein-Main

Wirtschaftsförderung Offenbach 750 neue Arbeitsplätze in der Stadt

Heyne-Fabrik

Die Wirtschaftsförderung Offenbach zieht eine positive Jahresbilanz - und die Aussichten für 2018 sind trotz drohendem Siemens-Wegzug gut. An Räumen für Start-ups aber fehlt es.

Kundgebung der Siemens-Beschäftigten
Wirtschaft

Siemens Joe Kaeser weckt Hoffnungen

Der Siemens-Chef hat Mitarbeiter und Gewerkschaften verwirrt. Bei einem unerwarteten Besuch im von der Schließung bedrohten Werk Görlitz machte er ihnen völlig überraschend Hoffnung auf den Erhalt ihrer Jobs.

Hauptstadtflughafen Berlin Brandenburg BER
Politik

Flughafen Berlin-Brandenburg Nur noch drei Jahre bis zur BER-Eröffnung?

Der künftige Airport Berlin-Brandenburg könnte 2020 fertig werden, sagen die Verantwortlichen. Manches spricht tatsächlich dafür.

Demo in Offenbach
Offenbach

Offenbach Politiker werfen Siemens Missmanagement vor

Magistrat und Gewerkschaften kritisieren Siemens für die geplante Standortschließung in Offenbach. Auch andere Unternehmen wollen in Hessen Stellen streichen.

Martin Weskott
Panorama

Religion Der Konzern Kirche

Mit dem Reformationsjubiläum hatte die Evangelische Kirche dieses Jahr einiges zu feiern. Mit einer aktuellen Reformation tun sich viele Pastoren aber schwer. Sie kritisieren den Modernisierungskurs der EKD-Zentrale: „Wir sind weder Siemens noch Apple oder Microsoft“.

Nanjing
Politik

Massaker von Nanjing China und Japan finden keinen Frieden

Am Jahrestag des Massakers von Nanjing wird einmal mehr deutlich, dass Ostasiens Großmächte China und Japan keinen Frieden finden.

Offenbach

Siemens in Offenbach Protest gegen Siemens geht weiter

Unterschriftenaktion Aktion gegen die Schließung des Siemens Standortes in Offenbach

Die Unterschriftensammlung für den Erhalt der Siemens-Arbeitsplätze in Offenbach läuft auf Hochtouren. Die nächste Kundgebung steht bereits am Donnerstag an.

Deutschland und die Welt

Treffen zu Siemens-Werken ohne konkrete Ergebnisse

Ein Treffen zum Stellenabbau bei Siemens bei Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries ist ohne konkrete Ergebnisse geblieben. Das sei ein innerbetriebliches Thema, sagte Siemens-Personalvorstand Janina Kugel nach dem Gespräch.

11.12.2017 12:02 Kommentieren
Arbeiter
Wirtschaft

Siemens in Görlitz „Das ist schlicht eine Katastrophe“

Siemens will in Görlitz sein Turbinenwerk schließen, fast tausend Beschäftigten droht die Arbeitslosigkeit. Für die wirtschaftsschwache Grenzregion ist das verheerend.

Deutschland und die Welt

General Electric will an fünf Standorten 1600 Jobs streichen

Der US-Industriekonzern General Electric will an fünf deutschen Standorten zusammen rund 1600 Stellen streichen. Wie Konkurrent Siemens nennt auch GE den Preisdruck und die schwache Nachfrage nach konventionellen Kraftwerken als wesentliche Gründe für die Entscheidung.

07.12.2017 12:56 Kommentieren

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum