Lade Inhalte...
Deutschland und die Welt

ROG: Journalisten in Afghanistan nirgendwo sicher

Die Organisation Reporter ohne Grenzen hat den IS-Angriff auf den TV-Sender Schamschad in der afghanischen Hauptstadt Kabul aufs Schärfste verurteilt. „Dieser feige Angriff zielte direkt auf das Menschenrecht aller afghanischen Bürger, sich frei

07.11.2017 19:56 Kommentieren
Javier Valdez
Politik

Getötete Journalisten Wer schreibt, der stirbt

Nirgendwo auf der Welt leben und arbeiten Reporter und Redakteure so gefährlich wie in Lateinamerika. Mexiko führt mit elf Morden an Journalisten im Jahr 2017 die traurige Todesliste an.

31.10.2017 18:28 Kommentieren
Protest_Pressefreiheit
Politik

Türkei Mesale Tolu weist Vorwürfe zurück

1. Update Seit Mai ist die Journalistin und Übersetzerin Mesale Tolu in Haft. Jetzt beginnt in Istanbul der Prozess gegen Tolu. Es gibt erhebliche Zweifel, ob das Verfahren rechtsstaatlichen Voraussetzungen entspricht.

11.10.2017 12:43 Kommentieren
Cumhuriyet-Leser
Hintergrund

Türkei Anklage fordert fortgesetzte U-Haft im „Cumhuriyet“-Prozess

Der „Cumhuriyet“-Prozess in der Türkei wird international als Schlag gegen die Pressefreiheit kritisiert. Einige der Angeklagten sitzen seit mehr als 300 Tagen in Untersuchungshaft - deren Fortsetzung die Staatsanwaltschaft nun fordert.

11.09.2017 17:46 Kommentieren
Zeitung Cumhuriyet
Medien

Cumhuriyet-Prozess Die „Farce“ geht weiter

Unter eingeschränkter Öffentlichkeit wird der Prozess gegen 17 Mitarbeiter der türkischen Oppositionszeitung „Cumhuriyet“ fortgesetzt.

Politik

Journalistin Türkei lässt Mesale Tolu nicht frei

„Fluchtgefahr“ bei deutscher Reporterin: Mesale Tolu bleibt bis zum Beginn ihres Prozesses in Untersuchungshaft, entscheidet ein Richter in Istanbul.

23.08.2017 17:15 Kommentieren
Hamza Yalçin
Kultur

Pressefreiheit Erdogans langer Arm

Die spanische Polizei nimmt in Barcelona den schwedisch-türkischen Journalisten Hamza Yalçin fest. Die Türkei sucht ihn, weil er an terrorististischen Aktivitäten beteiligt gewesen sein soll.

Demonstration für Pressefreiheit
Politik

Pressefreiheit Mehr als 14 Jahre im Gefängnis

FR-Serie „Journalisten in Haft“: Hatice Duman wurde verhaftet, weil sie angeblich kommunistische Propaganda betrieb.

Deutschland und die Welt

„Cumhuriyet“-Prozess hat begonnen - internationale Kritik

Mehr als 250 Tage nach ihrer Inhaftierung hat in Istanbul der Prozess gegen Mitarbeiter der regierungskritischen türkischen Zeitung „Cumhuriyet“ begonnen. Der Auftakt in Istanbul wurde von internationaler Kritik begleitet.

24.07.2017 16:54 Kommentieren
Cumhuriyet
Politik

Türkei Cumhuriyet-Prozess beginnt mit Eklat

Seit Montag stehen 17 Redakteure, Reporter und Manager von Cumhuriyet vor Gericht. Der Prozess beginnt mit einem Paukenschlag: Chefredakteur Murat Sabuncu beklagt, dass man ihm seine Unterlagen abgenommen habe.

Deutschland und die Welt

Reporter ohne Grenzen: „Cumhuriyet“-Anklage ist „absurd“

Vor Beginn des Prozesses gegen 17 Mitarbeiter der türkischen Zeitung „Cumhuriyet“ hat Reporter ohne Grenzen die Terrorvorwürfe gegen die Angeklagten als „absurd“ bezeichnet.

24.07.2017 10:00 Kommentieren
AKP-Sonderparteitag
Hintergrund

50 000 Menschen in Haft Ein Jahr nach dem Putsch: Verrätern „die Köpfe abreißen“

Präsident Erdogan spricht mitten in der Nacht am Parlament in Ankara. Während ein Jahr nach dem Putschversuch in der Türkei die Einheit der Nation beschworen wird, bleibt die Opposition der Gedenkfeier fern. Sie beklagt „einen weiteren Putsch“ - durch die Regierung.

16.07.2017 13:58 Kommentieren
G20
Leitartikel

Pressefreiheit bei G20 Presse unter Druck - auch in Deutschland

Der Entzug von Akkreditierungen für 32 Journalisten beim G20-Gipfel belegt, dass auch bei uns die Pressefreiheit zunehmend in Gefahr gerät. Der Leitartikel.

Steffen Seibert
Politik

G20 in Hamburg Sagt Steffen Seibert die ganze Wahrheit?

Wie kann es sein, dass dutzende Journalisten vom G20-Gipfel ausgeschlossen werden? Eine Spur führt in die Türkei, Betroffene warten weiter auf eine Begründung.

Heiko Maas
Politik

Heiko Maas Bundestag beschließt Gesetz gegen Hetze im Internet

1. Update Der Bundestag stimmt in der letzten Sitzung vor der Sommerpause für das Netzwerkdurchsetzungsgesetz. Das Gesetz verpflichtet die Betreiber großer sozialer Netzwerke von Nutzern gemeldete Beiträge mit offensichtlich rechtswidrigem Inhalt binnen 24 Stunden zu löschen.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum