Lade Inhalte...
Kalenderblatt
Kalenderblatt

Was geschah am ... Kalenderblatt 2018: 22. Januar

Das aktuelle Kalenderblatt für den 22. Januar 2018:

Vor 23 Stunden Kommentieren
Ulrich Wegener
Politik

Nachruf auf Ulrich Wegener Pflichtbewusster Gegner des Terrors

Ulrich Wegener befreite mit der damals neuen GSG 9 die Geiseln der „Landshut“ und wurde zum Helden – ein Nachruf.

Frankfurt
68er-Bewegung

Die 1968er Frankfurt, die Hauptstadt der Revolte

Frankfurt war einst die Hauptstadt der Rebellion und wirkt bis heute als ein politisches Labor der Bundesrepublik.

Prag
Literatur

Heinrich Böll zum 100. Geburtstag „Es ist nicht sehr angenehm, ein Deutscher zu sein“

Vor 100 Jahren wurde Heinrich Böll geboren

Dem Schriftsteller und Intellektuellen, Missverstandenen und Vielgelesenen, Einzelgänger und Menschenfreund Heinrich Böll zum 100. Geburtstag.

Eva Demski
Frankfurt

„Den Koffer trag ich selber“ Ironische Erinnerungen von Eva Demski

Die Frankfurter Schriftstellerin Eva Demski hat ihre Erinnerungen aufgeschrieben. Es ist auch eine Liebeserklärung an Frankfurt.

Rainer Wendt
Frankfurt

Rainer Wendt in Frankfurt Polterabend bei der CDU

Rainer Wendt ist zu Gast bei der Frankfurter CDU und macht die erwartete Stimmung. Die Parteimitglieder freut’s.

Literatur

100 Jahre Heinrich Böll Gute Kellner werden überall gesucht

Bundespräsident Steinmeier lädt zu einem beredten und heiteren Abend zur Erinnerung an Böll.

Tatort: Dunkle Zeit
TV-Kritik

„Tatort: Dunkle Zeit“ Bloß nicht provozieren lassen

Der Hamburg-Tatort erfindet „Die neuen Patrioten“, die aber sehr der AfD ähneln.

Michael Buback
Politik

Interview mit Michael Buback „Die Entschuldigung geht in Ordnung“

Michael Buback, Sohn eines RAF-Opfers, spricht im Interview über schwierige Begegnungen und die weitere Ungewissheit.

RAF
Leitartikel

Silke Maier-Witt Keine Heldengeschichte der Selbstaufklärung

Die ehemalige RAF-Terroristin Silke Maier-Witt hat sich für ihre Tat entschuldigt. Das ist keine Heldentat, aber es hilft. Unser Leitartikel.

RAF Terror
Politik

Silke Maier-Witt RAF-Terroristin zeigt Reue

Ein Treffen, das Fragen aufwirft: Die einstige RAF-Terroristin Silke Maier-Witt bittet den Sohn eines RAF-Opfers, Jörg Schleyer, um Verzeihung. Doch die entscheidende Antwort liefert sie nicht.

Politik

Silke Maier-Witt Ex-RAF-Terroristin bittet um Verzeihung

Vierzig Jahre nach der Ermordung von Arbeitgeberpräsident Hanns Martin Schleyer wendet sich die frühere RAF-Terroristin Silke Maier-Witt an die Familie des Getöteten.

28.11.2017 09:36 Kommentieren
Jean-Paul Sartre und Klaus Croissant
Literatur

Wolfgang Kraushaar „Den RAF-Parolen nicht nochmal auf den Leim gehen“

Der Politikwissenschaftler Wolfgang Kraushaar über Ziele und Bedeutung der RAF, die Reaktionen der Regierenden auf den Terror – und warum die RAF auch heute noch teilweise überschätzt wird.

Thomas Bayrle | Frankfurt | 02. November 2017
Frankfurt

Thomas Bayrle Die subversive Kraft der Serie

Der Maler und Grafiker, der heute seinen 80. Geburtstag feiert, ist im weltweiten Kunstbetrieb präsenter denn je.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum