Lade Inhalte...
Julian Assange
Politik

Wikileaks-Gründer Julian Assange USA bereiten Anklage gegen Assange vor

Der neue US-Justizminister Jeff Sessions erklärt die Festnahme von Wikileaks-Gründer Julian Assange zu einer „Priorität“ der neuen US-Regierung. Staatsanwälte sollen bereits Anklagen gegen Assange und andere Wikileaks-Mitarbeiter vorbereiten.

21.04.2017 10:20 Kommentieren
Jeffrey Carney
TV-Kritik

„Mielkes Maulwurf bei der NSA“ Grenzgänger zwischen West und Ost

Ein betrunkener achtzehnjähriger Air-Force-Soldat torkelt nach Ost-Berlin hinein und möchte bleiben. Keine Retro-Agenten-Mär, wie sie gerade sehr beliebt scheinen, sondern eine wahre Geschichte.

Wikileaks
Netz

Wikileaks "Dark Matter" Apple: Von Wikileaks enthüllter CIA-Hack ist veraltet

Nach Angaben von Apple zeigen die neuen Wikileaks-Veröffentlichungen veraltete Hacks, die Schwachstellen seien längst geschlossen.

24.03.2017 11:47 Kommentieren
Das Kapitol in Washington.
Politik

USA Washingtons täglicher Thriller

Trump und seine Gegner bekriegen sich in der Russland-Affäre mit gezielt verbreiteten Geheiminformationen und Spitzelvorwürfen. Der Wahrheitsfindung dient das nicht.

IT-Messe CeBIT
Netz

Edward Snowden auf der Cebit Snowden: Verschlüsselungstechniken greifen allmählich

US-Whistleblower Edward Snowden verteidigt bei einer Videoschalte auf der IT-Messe Cebit seine Überzeugungen. Vom neuen US-Präsidenten erwartet er nichts. Und dann verrät er noch etwas ganz Privates.

21.03.2017 19:56 Kommentieren
USA
Leitartikel

Donald Trump Atemberaubende Inflationierung der Lüge

Donald Trump ist jetzt offiziell überführt, die Unwahrheit gesagt zu haben. Aber was hilft das? Ist die Grenze zwischen Realität und Fiktion nicht schon endgültig gefallen? Der Leitartikel.

Deutschland und die Welt

NSA-Chef: Trumps Merkel-Bemerkung war nicht hilfreich

Der Chef des US-Abhördienstes NSA hat Präsident Donald Trump für seine Bemerkung kritisiert, das Abhören durch den US-Geheimdienst verbinde ihn mit Bundeskanzlerin Angela Merkel.

20.03.2017 22:08 Kommentieren
Donald Trump
Hintergrund

Ermittlungen des FBI Trumps schwarzer Montag

Ein denkbar schlechter Tag ist das für Donald Trump. Das gärende Thema Russland bekommt massiven Auftrieb - das FBI ermittelt wegen des Wahlkampfs. Für Trumps Abhörvorwürfe wurde er öffentlich abgewatscht. Ein Schlusspunkt? Sicher nicht.

20.03.2017 18:56 Kommentieren
Michael Flynn
Hintergrund

Chronologie Die Russland-Kontakte des Trump-Teams

Mitarbeiter des Teams von Wahlsieger Donald Trump sollen während des Wahlkampfs möglicherweise unrechtmäßige Kontakte zu russischen Geheimdiensten und Regierungsvertretern gehabt haben.

20.03.2017 16:02 Kommentieren
Deutschland und die Welt

FBI-Chef Comey sagt im Kongress zu Trumps Abhörvorwürfen aus

FBI-Chef James Comey wird sich in der Kontroverse um unbewiesene Abhörvorwürfe von US-Präsident Donald Trump gegen seinen Vorgänger Barack Obama heute erstmals öffentlich äußern.

20.03.2017 08:38 Kommentieren
Deutschland und die Welt

FBI-Chef Comey sagt im Kongress zu Trumps Abhörvorwürfen aus

Nach zweiwöchiger Kontroverse um unbewiesene Abhörvorwürfe von US-Präsident Donald Trump gegen seinen Vorgänger Barack Obama könnte es heute endgültige Klarheit geben. In einer Anhörung vor dem Geheimdienstausschuss des Abgeordnetenhauses wird sich

20.03.2017 04:08 Kommentieren
Besucherzentrum BND
Politik

Geheimdienste Bundesnachrichtendienst sucht Hacker

Mit einer ungewöhnlichen Stellenanzeige wirbt die Behörde um IT-Experten. Sie sollten Webdienste wie Snapchat und Whatsapp knacken können.

Politik

Wikileaks-Enthüllungen Die Cybertruppe der CIA

US-Generalkonsulat in Frankfurt

Die Enthüllungen der Plattform Wikileaks offenbaren die Hackerwerkzeuge des US-Geheimdienstes. Doch nicht nur die Amerikaner entwickeln neue Spähmethoden.

Frankfurt

Geheimdienst in Frankfurt US-Agenten sollen mit der U5 fahren

US-Generalkonsulat  Frankfurt

Die neuesten Enthüllungen der Plattform Wikileaks drehen sich auch um das Frankfurter US-Generalkonsulat. Dort sollen sich CIA-Agenten tummeln, die Anweisungen erhalten,wie sie sich in der Stadt verhalten sollen.

Deutschland und die Welt

US-Parlamentsausschuss plant öffentliche Anhörung zu Russland

Der Geheimdienstausschuss des US-Repräsentantenhauses will erstmals eine öffentliche Anhörung zur möglichen Einmischung Russlands in die US-Präsidentenwahl abhalten. Sie solle am 20. März stattfinden, berichteten US-Medien.

08.03.2017 09:34 Kommentieren

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum