Lade Inhalte...
dpa

Sprengstoffanschläge versetzen Dresden in Krisenmodus

Zwei Sprengstoffanschläge wenige Tage vor der Einheitsfeier in Dresden haben bundesweit Entsetzen ausgelöst und die Sicherheitsbehörden alarmiert. An einer Moschee der Türkisch-Islamischen Gemeinde und am Kongresszentrum explodierten Montagabend professionell gebaute Sprengsätze.

27.09.2016 17:42 Kommentieren
Terror

Terrorverdacht Spur zu Pariser Attentätern

Drei junge Syrer sollen sich für die Terrormiliz Daisch unter Flüchtlinge gemischt haben. Ihre Pässe stammen offenbar aus derselben Fälscherwerkstatt wie die der Pariser Attentäter.

Terror

Militär im Innern Terrorabwehr üben mit der Bundeswehr

Unter den Christdemokraten wird der Ruf nach einer „Stabsübung“ laut. SPD-Politiker zeigen keinerlei Verständnis - und warnen vor der Reaktion der Öffentlichkeit.

Kolumnen

Amok und Medien Hysteriker vom öffentlichen Dienst

Der offizielle Umgang mit Katastrophen und Gewalttaten passt sich der aufgeladenen Stimmung an – leider. Polizei und Feuerwehr machen keine Ausnahme. Die Kolumne.

dpa

Münchner Amoklauf ohne IS-Bezug

Der kaltblütige Anschlag von München geht auf das Konto eines vermutlich psychisch kranken Amokläufers. Den befürchteten Bezug der Bluttat zur Terrormiliz Islamischer Staat (IS) gebe es nach bisherigen Erkenntnissen nicht, bestätigte Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU).

23.07.2016 20:50 Kommentieren
Deutschland und die Welt

Gewalttat war «klassischer Amoklauf» - kein IS-Bezug

Der kaltblütige Anschlag von München geht auf das Konto eines vermutlich psychisch kranken Amokläufers. Den befürchteten Bezug der Bluttat zur Terrormiliz Islamischer Staat (IS) gebe es nach bisherigen Erkenntnissen nicht, bestätigte Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU).

23.07.2016 17:59
Panorama

Anschlag in München 18-Jähriger erschießt neun Menschen

Ein Mann schießt an einem Einkaufszentrum in München um sich, tötet neun Menschen und richtet sich selbst. Warum? Noch sind viele Fragen offen.

23.07.2016 07:53
Deutschland und die Welt

Terroranschlag mit acht Toten in München - Polizei jagt Täter

Ein beispielloser Terroranschlag in München erschüttert Deutschland: Unbekannte haben am Abend in der bayerischen Landeshauptstadt nach Polizeiangaben mindestens acht Menschen erschossen. Mehrere Menschen wurden teilweise schwer verletzt. Die Polizei warnte nach den Schüssen an einem Einkaufszentrum vor einer «akuten Terrorlage». Es gebe aber noch keine Hinweise auf einen islamistischen Hintergrund. Bis zu drei Männer mit «Langwaffen» seien auf der Flucht, hieß es. Die Polizei forderte die Anti-Terror-Einheit GSG 9 des Bundes und Spezialeinheiten an.

22.07.2016 23:15
Deutschland und die Welt

Münchner Polizei fordert GSG9 und andere Spezialeinheiten an

Nach dem Attentat in einem Münchner Einkaufszentrum hat die Polizei Spezialeinheiten aus mehreren anderen Bundesländern angefordert. Darunter ist auch das GSG9 der Bundespolizei, wie ein Polizeisprecher der dpa sagte. Die GSG 9 ist ein Spezialkommando der Bundespolizei und wird auch im Anti-Terrorkampf eingesetzt. Die Münchner Polizei hat inzwischen eine Telefonnummer für Angehörige veröffentlicht. Die zentrale Auskunfts- und Vermisstenstelle für Angehörige sei unter der Nummer 0800 7766350 erreichbar, teilte sie am Abend über Twitter mit.

22.07.2016 22:12
Panorama

Einkaufszentrum in München Entsetzen in der Innenstadt

Nach den Schüssen in einem Einkaufszentrum ist nichts mehr, wie es war in München. Eindrücke von einer aufgewühlten Stadt.

Kurze EM-News

Frankreich bleibt auch nach EM ohne Terror vorsichtig

Präsident François Hollande spricht nach der Fußball-EM von einem «Sieg für Frankreich». Der Fußballfan Hollande hätte am Montag im Élyséepalast mit dem französischen Team sicher lieber den neuen Europameister empfangen als einen unglücklich unterlegenen Vize.

11.07.2016 16:30
EM 2016 - Topnews

Frankreich bleibt auch nach EM ohne Terror vorsichtig

Präsident François Hollande spricht nach der Fußball-EM von einem «Sieg für Frankreich». Der Fußballfan Hollande hätte am Montag im Élyséepalast mit dem französischen Team sicher lieber den neuen Europameister empfangen als einen unglücklich unterlegenen Vize.

11.07.2016 16:30
Sportarten A-Z

Frankreich bleibt auch nach EM ohne Terror vorsichtig

Präsident François Hollande spricht nach der Fußball-EM von einem «Sieg für Frankreich». Der Fußballfan Hollande hätte am Montag im Élyséepalast mit dem französischen Team sicher lieber den neuen Europameister empfangen als einen unglücklich unterlegenen Vize.

11.07.2016 16:30
dpa

GSG 9 kann mutmaßlichen Mörder nicht festnehmen

Der Bundespolizei-Eliteeinheit GSG 9 ist bei einem Einsatz in der Gelsenkirchener Innenstadt ein mutmaßlicher Mörder entwischt.

06.07.2016 15:32 Kommentieren
Deutschland und die Welt

GSG 9 kann mutmaßlichen Mörder in Gelsenkirchen nicht festnehmen

Bei dem Polizeieinsatz mit Schüssen in der Gelsenkirchener Innenstadt ist den Ermittlern zufolge die Festnahme eines 27-jährigen mutmaßlichen Mörders aus Bosnien-Herzegowina fehlgeschlagen. Gegen ihn laufe ein Auslieferungsverfahren auf der Grundlage von drei internationalen Haftbefehlen, erklärte die Generalstaatsanwaltschaft Hamm. Der 27-Jährige entkam gestern Abend - ihm wird unter anderem ein gemeinschaftlicher Mord vorgeworfen, den er im bosnisch-herzegowinischen Zenica begangen haben soll.

06.07.2016 14:44

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen