Lade Inhalte...
NS-Raubkunst in Frankfurt
Frankfurt

NS-Raubkunst Alltagsdinge mit unsichtbarem Makel

Frankfurter haben vor der Eröffnung der Ausstellung „Legalisierter Raub“ Gegenstände mit zweifelhafter Herkunft ins Historische Museum gebracht.

Buch aus der Sammlung Artur Lauingers
Frankfurt

Raubkunst in Frankfurt Dubiose Erbstücke gesucht

Die Ausstellung „Legalisierter Raub“ im Historischen Museum erinnert an die Ausplünderung der Juden in der NS-Zeit. Jetzt können Frankfurter die Herkunft von Fundstücken recherchieren lassen.

Ausstellung Legalisierter Raub
Frankfurt

Raubkunst in Frankfurt „Vielleicht macht das anderen Menschen Mut“

HR-Mitarbeiterin Bettina Leder war an der Realisierung der Ausstellung „Legalisierter Raub“ beteiligt. Im FR-Interview spricht sie über Fundstücke und ihre Geschichte.

Schulen in Frankfurt
Frankfurt

Schulen in Frankfurt Jüdisches Leben erfahren

Grundschüler in Frankfurt nehmen an einer Projektwoche im Museum Judengasse teil, damit sie das Judentum als Teil der Stadt und der Stadtgeschichte kennenlernen.

Auschwitz
Frankfurt

Auschwitz.Befreiung Gedenken an NS-Opfer in Frankfurt

Zum Internationalen Gedenktag an die Opfer des Holocaust erinnern in Frankfurt Veranstaltungen mehrere Veranstaltungen an die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz.

Frankfurt

Späte Ehrung Kämpfer für die Erinnerung

Die Stadt Frankfurt zeichnet den 96-jährigen Holocaust-Überlebenden Siegmund Freund mit der Ehrenplakette aus.

Starzacher
Rhein-Main

Ehrung Karl Starzacher Ausplünderung aufgearbeitet

Ex-Finanzminister Karl Starzacher wird als „Mensch des Respekts“ ausgezeichnet.

Sybille Steinbacher
Campus

Steinbacher Erste Holocaust-Professorin nimmt Arbeit auf

Die Historikerin lehrte bislang an der Uni Wien. Nun übernimmt sie die Leitung des Fritz Bauer Institus und eine Professur an der Goethe-Universität.

Autorin Börchers
Frankfurt

100 Jahre Gesundheitsamt Majer will die NS-Zeit aufarbeiten

Das Jubiläumsbuch zur Geschichte des Gesundheitsamtes dokumentiert die personalpolitische Kontinuität nach dem Weltkrieg. So kam der Leiter der Rassenhygiene 1947 von Berlin nach Frankfurt.

Frankfurt

Auschwitz-Prozesse in Frankfurt Gedenktafel erinnert an Fritz Bauer

Ehre für Fritz Bauer

Späte Ehre: Eine Gedenktafel erinnert seit heute in Frankfurt an Fritz Bauer, den Initiator des ersten Frankfurter Auschwitz-Prozesses. Sie hängt an seinem ehemaligen Wohnhaus im Westend.

Frankfurt

Ignatz-Bubis-Preis Ehrung für Steinmeier

Der scheidende Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) erhält den Ignatz-Bubis-Preis. Laudator in der Paulskirche ist am 10. Januar der Grüne Tom Koenigs.

Frankfurt

Außenminister Steinmeier erhält Ignatz-Bubis-Preis

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) erhält den Ignatz-Bubis-Preis für Verständigung der Stadt Frankfurt.

09.12.2016 13:58 Kommentieren
Frankfurt

Wehrmachtsausstellung "Paulskirche war der richtige Ort"

20 Jahre danach: Frankfurt diskutiert den Kampf um die Wehrmachtsausstellung 1997. Es war ein nicht unumstrittener Bruch mit der Legende von der "sauberen" Wehrmacht.

Kultur

Haus am Dom Eure Schuld, unsere Schuld

Ein Kongress in Frankfurt befasst sich mit den Folgen der Wehrmachtsausstellung für die deutsche Erinnerungskultur.

06.11.2016 17:37 Kommentieren
Verkehr

Das bringt der Tag Straßenbahn fährt wieder – aber nicht lange

Die Gleisbauarbeiten am Hauptbahnhof sind beendet, Straßenbahnlinien fahren wieder wie gewohnt. Was bringt der Tag in Frankfurt und Umgebung noch? Ein Überblick.

12.09.2016 09:49 Kommentieren

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen