Lade Inhalte...
dpa

Wirtschafts-Nobelpreis für Vertragsforschung

Der Nobelpreis für Wirtschaft 2016 geht an die Vertragsforscher Oliver Hart und Bengt Holmström. Die in den USA lehrenden Wissenschaftler bekommen die Auszeichnung, weil sie mit ihren Beiträgen zur Kontrakttheorie helfen, Verträge sinnvoll zu konstruieren und besser zu verstehen.

10.10.2016 14:17 Kommentieren
dpa

Wirtschaftsnobelpreis: Wen deutsche Ökonomen favorisieren

Für den diesjährigen Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften favorisieren deutsche Top-Ökonomen Forscher aus den Vereinigten Staaten. Sollte tatsächlich ein US-Ökonom gewinnen, würde sich ein langer Trend fortsetzen.

08.10.2016 10:52 Kommentieren
dpa

«Vorsichtiger Optimismus» bei Tengelmann

Ermutigende Signale für die Beschäftigten von Kaiser`s Tengelmann: Nachdem die zerstrittenen Handelskonzerne bei einem Spitzentreffen den Willen zu einer Einigung bekräftigt haben, herrschte die Hoffnung vor, dass die Komplettübernahme durch Edeka doch noch gelingen kann.

07.10.2016 13:48 Kommentieren
Gastbeiträge

Kinderarmut Krokodilstränen über die Armut

Die Eliten in Deutschland ignorieren die Not der Betroffenen. Auch die große Koalition versagt. Der Gastbeitrag.

05.10.2016 15:40 Kommentieren
Wirtschaft

Freihandelsabkommen Institute warnen vor Abschottung

Wirtschaftsforscher sehen die Kritik an Freihandelsabkommen skeptisch. Von der weltweit feststellbaren Tendenz, sich abzuschotten, gingen erhebliche Risiken für die Konjunktur aus, warnen sie.

Eurokrise

EZB-Chef Viel Schelte für Draghi

Der Chef der Europäischen Zentralbank bekommt Gegenwind von der deutschen Politik. Sein Kurs habe zum Erstarken der AfD beigetragen, wirft ihm Finanzminister Schäuble vor.

Eurokrise

EZB Viel Schelte für Draghi

Der Chef der Europäischen Zentralbank bekommt Gegenwind von der deutschen Politik. Sein Kurs habe zum Erstarken der AfD beigetragen, wirft ihm Finanzminister Schäuble vor.

dpa

Keine Kompromiss-Signale in Erbschaftsteuerstreit

Im Bund-Länder-Streit über die Reform der Erbschaftsteuer ist trotz wachsenden Zeitdrucks kein rascher Kompromiss in Sicht.

08.09.2016 19:41 Kommentieren
dpa

Ökonomen: Brexit dämpft Konjunktur

Die Wirtschaft in Deutschland und in der gesamten Eurozone bekommt im nächsten Jahr nach Einschätzung von Ökonomen einen Dämpfer durch den britischen EU-Ausstieg verpasst.

08.09.2016 16:33 Kommentieren
Wirtschaft

EZB Draghi bleibt auf Kurs

Die Europäische Zentralbank verzichtet trotz Brexit zunächst auf eine Verlängerung der Anleihenkäufe. Viele Anleger hatten mehr erwartet.

Flucht, Zuwanderung

Arbeitsmarkt Flüchtlinge brauchen Zeit

Es liegt auf der Hand: Flüchtlinge hatten keine Zeit, sich auf eine Leben in Deutschland vorzubereiten. Sie brauchen deshalb länger, um in Arbeit zu kommen. Die Zeit sollten wir ihnen geben.

Leitartikel

Zivilschutz Von Angstpolitik profitieren die Populisten

Demokraten müssen aufhören, die rechte Politik der Angst zu imitieren. Die Gesellschaft kann sich nicht gegen jedes Risiko schützen, sie kann aber Schwächen erkennen und beseitigen. Der Leitartikel.

Politik

AfD Die AfD-Anhängerschaft verändert sich

Als Bernd Lucke den Kampf um den Parteivorsitz verlor, war sein Traum von der Professoren-Partei ausgeträumt. Jung, männlich, ostdeutsch – das sind die Merkmale der Anhänger, welche die AfD jetzt besonders stark anzieht.

dpa

AfD-Anhängerschaft wird jünger und rechter

Die AfD erhält mit ihrer neuen nationalkonservativen Programmatik viel mehr Zuspruch aus dem rechten Spektrum als in der Anfangszeit. Das zeigt eine Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW).

24.08.2016 11:49 Kommentieren

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen