Lade Inhalte...
TGV und ICE
Wirtschaft

Fusion in der Bahntechnik Siemens stellt die Weichen auf Alstom

Die Fusionsverhandlungen mit dem französischen Wettbewerber sind auf der Zielgeraden.

Rhein Ruhr Xpres RRX auf einer Teststrecke.
Wirtschaft

Bombardier oder Alstom Siemens hat die Wahl

Siemens hat bei der Fusion im Zuggeschäft die Wahl zwischen dem kanadischen Konzern Bombardier und der französischen Alstom.

Taufe des Zugs „Fluxing“
Wirtschaft

China Volksrepublik wandelt sich zur Hightech-Nation

China ist zum größten Handelspartner Deutschlands aufgestiegen. Das nützt der hiesigen Wirtschaft. Gleichzeitig nimmt der Druck auf deutsche Unternehmen zu.

ICE 4
Wirtschaft

Deutsche Bahn Bahn hat Technikproblem mit neuen ICE-Zügen

Die neuen ICE-Züge der Deutschen Bahn fahren noch nicht einwandfrei.

21.06.2017 16:35 Kommentieren
Frankfurt

Verkehr Bahn erinnert an Gastarbeiter

Die VGF hat ihre U-Bahn-Flotte modernisiert - und zeigt einen Gastarbeiter als Motiv auf der neuesten Bahn. Es ist eine Geste an die Menschen, die den Frankfurter U-Bahn-Tunnel bis 1968 maßgeblich mitgebaut haben.

Siemens
Wirtschaft

Sparprogramm Siemens streicht Stellen

Der Industriekonzern Siemens kürzt in mehreren Sparten, insgesamt sind 2700 Jobs betroffen. Dabei ist das letzte Sparprogramm noch nicht lange her.

Eurostar-Lok von Siemens
Wirtschaft

Bahnbauer Fusionieren oder entgleisen

Bombardier und Siemens nehmen einen neuen Anlauf, ihre Zugsparten zusammenzulegen. Der chinesische Bahn-Gigant CRRC drängt mit Macht in den Markt.

Coradia Continental
Wirtschaft

Verkehr Deutsche Bahn bestellt 53 Regionalzüge bei Alstom

Für rund 300 Millionen Euro bestellt die Deutsche Bahn neue Regionalzüge, die in Salzgitter gefertigt werden. Sie sollen später in Nürnberg, NRW und Rheinland-Pfalz auf die Schiene gehen.

31.03.2017 11:26 Kommentieren
Haribo
Times mager

Times mager Abk.

Ja, schöne Zeiten waren das, als man sich noch unter BMI, IMK, Bamf und vor allem ZUR etwas vorstellen konnte.

Deutschland und die Welt

Air-Berlin-Flugzeug mit Triebwerksdefekt in Stuttgart gelandet

Ein Propellerflugzeug von Air Berlin ist wegen eines Triebwerksdefekts außerplanmäßig in Stuttgart gelandet. Die Maschine vom Typ Bombardier Q400 mit 58 Passagieren an Bord befand sich am Morgen auf dem Flug von Düsseldorf nach Florenz. Im Cockpit sei ein Defekt angezeigt worden, der Pilot habe deshalb eines der beiden Triebwerke abgeschaltet, sagte eine Air-Berlin-Sprecherin. Das Flugzeug sei dann sicher in Stuttgart gelandet, teilten der dortige Flughafen und Air Berlin übereinstimmend mit.

21.02.2017 12:12 Kommentieren
Bombardier
dpa

Keine langfristigen Garantien Bombardier will bis Juli Konzept für Standorte vorlegen

Die sieben deutschen Werke des Bahntechnikkonzerns Bombardier sollen sich stärker spezialisieren. Wie viele Beschäftigte um ihre Arbeitsplätze bangen müssen, ist noch unklar.

08.02.2017 12:02 Kommentieren
Wirtschaft

Bombardier will bis Juli Konzept für Standorte vorlegen

Die Beschäftigten des Zugherstellers Bombardier Transportation sollen bis Juli Klarheit über die Zukunft ihrer Standorte erhalten. Langfristige Garantien werde es nicht geben, sagte Deutschlandchef Michael Fohrer der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung».

08.02.2017 11:56 Kommentieren
Deutschland und die Welt

Gabriel kritisiert «Irrsinn» bei Unternehmenssteuern in EU

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel hat vor dem Hintergrund eines drohenden Arbeitsplatz-Abbaus beim Waggonbauer Bombardier den Wettlauf um niedrige Unternehmenssteuern in der EU kritisiert. In der «Bild» sprach sich der SPD-Chef für die Einführung von Mindeststeuersätzen aus. Die Industriearbeitsplätze bei Bombardier seien auch wegen der irrsinnigen Steuerpolitik in Europa in Gefahr. In Polen und anderen osteuropäischen Ländern würden die Steuern für Unternehmen immer weiter gesenkt. Die Haushaltslöcher würden dann mit Geld aus Brüssel gestopft.

11.01.2017 15:16 Kommentieren
Wirtschaft

Keine Entscheidung für Bombardier-Beschäftigte

Für die Beschäftigten des Bahntechnik-Konzerns Bombardier Transportation in Deutschland geht das Zittern weiter. Ein Spitzentreffen bei Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) brachte keine Lösung.

09.01.2017 19:17 Kommentieren
Wirtschaft

Bahntechnikhersteller Spitzengespräch mit Bombardier

Wirtschaftsminister Gabriel ist um Job-Rettung bemüht und schaltet sich in den Konflikt um die Jobs beim Bahntechnikhersteller Bombardier ein. Deutschland soll Produktionsstandort bleiben.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen