Lade Inhalte...

Wichtige Infos für Passagiere Lufthansa-Übernahme: Was aus den Air-Berlin-Tickets wird

Air Berlin geht wohl bald zu großen Teilen an Lufthansa. Auf Details müssen Reisende aber wohl noch etwas warten. Die Wettbewerbshüter in Brüssel werden das Geschäft prüfen. Was Kunden aktuell wissen müssen.

12.10.2017 14:19
Lufthansa übernimmt Teile von Air Berlin
Air Berlin hebt bald nicht mehr ab. Viele Tickets verlieren ihre Gültigkeit. Foto: Federico Gambarini/dpa

Jetzt ist es offiziell: Lufthansa übernimmt große Teile der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin - eine gewaltige Umwälzung auf dem deutschen Flugmarkt. Was Reisende jetzt wissen müssen - die wichtigsten Fragen und Antworten:

Was passiert mit den Air-Berlin-Flügen?

Air Berlin wird voraussichtlich ab Ende Oktober nicht mehr unter eigener Flugnummer fliegen. Tickets für spätere Flüge verlieren ihre Gültigkeit. Auf der Kurzstrecke verfallen laut eines Konzernsprechers von Air Berlin rund 100 000 Flugtickets. Bereits bekannt waren zudem etwa 100 000 betroffene Tickets auf der Langstrecke, hier wird das Flugangebot bereits am 15. Oktober eingestellt.

Geld zurück gibt es nur für Flüge, die nach dem Insolvenzantrag vom 15. August gebucht und bezahlt wurden. Die Kunden können dann mit einer Rückzahlung vom für diese Fälle angelegten Treuhand-Konto rechnen. Wer vorher gebucht hat, geht aller Voraussicht nach leer aus. Denn dieses Geld ist Teil der Insolvenzmasse.

Was ist mit Niki?

Die Air-Berlin-Tochter Niki soll wohl ebenfalls von Lufthansa übernommen werden. Die Fluggesellschaft ist nicht insolvent, der Flugverkehr soll weitergeführt werden. Für Urlauber ändert sich erst einmal nichts. Wann und wie die Niki-Flüge mittel- bis langfristig in Eurowings-Flüge überführt werden und zu welchen Konditionen, ist noch unklar. Niki wickelt auch die beliebten Mallorca-Flüge ab.

Welche Strecken übernimmt Lufthansa?

Die Lufthansa will 81 Flugzeuge und die damit verbundenen Start- und Landerechte übernehmen, mehr als die Hälfte der insolventen Air Berlin. Diese soll in die Billigtochter Eurowings integriert werden. Ein stabiler Flugbetrieb sei aber erst in sechs bis neun Monaten zu erwarten, sagte Lufthansa-Chef Carsten Spohr. Die EU-Kommission muss außerdem prüfen, ob das Geschäft wettbewerbsrechtlich in Ordnung ist, dafür hat sie 25 Arbeitstage Zeit. Bei Bedenken kann sie vertieft prüfen, mit weiteren 90 Tagen. So lang liegt das Geschäft aus Eis.

Spohr kündigte an, zum Teil auch bei der Langstrecke Lücken zu schließen, die Air Berlin hinterlassen hat. Lufthansa nimmt zum Beispiel zum 8. November die Strecke von Berlin nach New York neu in den Flugplan auf. Innerdeutsch springt Eurowings auf Strecken ein, auf denen bislang Air Berlin unterwegs war. Eine genaue Übersicht mit allen Strecken, die übernommen werden, gibt es allerdings noch nicht.

Spohr kündigte in der „Rheinischen Post“ (Donnerstag) auch ein Angebot an, „um im Ausland gestrandeten Passagieren der Air Berlin die Heimreise zu einem fairen Preis anzubieten, sofern wir die Kapazitäten dafür haben“. Details gibt es noch nicht.

Neben Lufthansa stoßen auch andere Airlines in die Lücken, die Air Berlin hinterlässt. Eurowings und Condor etwa weiten ihr Flugangebot ab Düsseldorf zu den Urlaubszielen in der Karibik aus.

Was ist mit Easyjet?

Air Berlin hat sich mit der britischen Fluggesellschaft noch nicht über einen Verkauf geeignet. Somit ist noch unklar, welche Strecken der Billigflieger übernehmen wird.

Werden Flugtickets auf bestimmten Strecken jetzt teurer?

Aus Sicht Spohrs wird das Air-Berlin-Aus die Ticketpreise nicht nach oben treiben. Wegen des Wettbewerbs in Europa und weltweit gehe Lufthansa von weiter sinkenden Preisen aus, hatte er der „Rheinischen Post“ (Donnerstag) gesagt. Ob dies so kommen wird, muss sich zeigen. Die europäischen Kartellbehörden untersuchen den Deal, weil eingeschränkter Wettbewerb tendenziell zu höheren Preisen führt.

Kann ich meine Air-Berlin-Tickets übertragen lassen?

Dazu gab es von Lufthansa am Donnerstag noch keine Informationen. Denkbar wäre theoretisch die Umwandlung von Air-Berlin-Tickets in Gutscheine für die neuen Eurowings-Flüge.

Akzeptiert Lufthansa meinen Air-Berlin-Gutschein?

Durch die Pleite zahlt Air Berlin keine Entschädigungen für Verspätungen oder Gutscheine mehr aus. Dass stattdessen Lufthansa diese auszahlt, gilt als relativ ausgeschlossen.

Kann ich ungenutzte Meilen bei Lufthansa einlösen?

Wie bereits am 20. September angekündigt, können bei Air Berlin gesammelte Meilen wieder in Prämienprodukte und Gutscheine für andere Serviceleistungen eingetauscht werden. Bei Partnern des Programms wie Etihad Airways ließen sich außerdem wieder neue Meilen sammeln, hieß es. „Das gilt unverändert“, sagte ein Sprecher. Dass Lufthansa Topbonus-Meilen einlöst, gilt aber ebenfalls als unrealistisch.

Was bedeutet der Teilverkauf für meine Pauschalreise?

Viele Reiseveranstalter haben ihre Pauschalpakete mit Flügen von Air Berlin geschnürt und müssen jetzt umplanen. Doch der Urlauber ist in diesem Fall abgesichert. Der Veranstalter muss für Ersatz sorgen, ohne Extrakosten für den Kunden. „Die Reiseveranstalter buchen die Gäste jetzt schon um, das gilt auch für den Sommer 2018“, sagt Kerstin Heinen, Sprecherin des Deutschen Reiseverbands (DRV). Sie rechnet mit geringen Auswirkungen für Pauschalurlauber.

Allerdings können sich die Flugzeiten empfindlich ändern und Zeit am Urlaubsort verloren gehen. Unter Umständen können Urlauber Geld zurückverlangen. Geht durch die Umbuchung des Fluges zum Beispiel ein Urlaubstag verloren, dürfen Pauschaltouristen den Reisepreis anteilig mindern. Wer bei einer einwöchigen Reise für 700 Euro all inclusive einen Tag verliert, dem stehen 100 Euro zu.

Doch die Rechte sind im Einzelfall noch umfassender. Ein Urteil des Amtsgerichts Köln zeigt: Wenn ein Reiseveranstalter den Rückflug in die Nacht vorverlegt, kann der Urlauber vor Reisebeginn den Vertrag ohne Stornogebühren kündigen (Az.: 133 C 265/15). Das Argument: Die Vorverlegung des Rückflugs beeinträchtigt die Nachtruhe empfindlich und ist nicht zumutbar. Im verhandelten Fall wurde der Flug von 14.30 Uhr am Nachmittag auf 3.50 Uhr in der Nacht vorverlegt. Grund war auch hier die Insolvenz der Fluggesellschaft.

Ich habe Eurowings-Flüge, die von Air Berlin durchgeführt werden sollten. Was passiert damit?

Eurowings hat eine Wetlease-Vereinbarung mit Air Berlin: Sie hat Flugzeuge und Besatzung der insolventen Fluggesellschaft gemietet. Hier ist immer Eurowings zuständige Airline und Ansprechpartner, wenn es um bestehende Tickets geht. Es gelten die üblichen Rechte für Passagiere: Bei einer Annullierung muss die Fluggesellschaft eine Ersatzbeförderung anbieten oder die Kosten für das Flugticket erstatten. Und Passagieren steht eine Entschädigung zu.

Soll ich mit der Buchung von Sommerflügen für 2018 noch warten?

Bei den Strecken und Preisen im Flugsommer 2018 könnte sich noch viel tun. Ob man deshalb mit der Buchung lieber noch abwarten sollte, hängt vor allem vom Flugziel ab. „Bei den beliebten Urlaubszielen würde ich zu Ferienterminen nicht auf Schnäppchen warten“, sagt der Luftverkehrsexperte Cord Schellenberg aus Hamburg. „Die Preise werden da nicht sinken, keiner wird Umsatz verschenken wollen.“ Das Prinzip von Angebot und Nachfrage gelte unverändert. „Das wird die Lufthansa nicht neu erfinden“, so Schellenberg. Entsprechend gilt auch: Günstig wird es vor allem für Flugziele, die in der Gunst der deutschen Urlauber derzeit nicht vorne liegen - etwa die Türkei.

Zur Startseite

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum