Lade Inhalte...

Nachhaltig reisen Luxus-Urlaub im Öko-Resort

Öko-Tourismus klingt zunächst nach Entbehrung und Zelturlaub. Doch gerade sogenannte Öko-Hotels sind meist besonders luxuriös. Sie verbinden Komfort und Anspruch mit Naturschutz und Nachhaltigkeit. Wir stellen ein paar Öko-Resorts vor.

31.07.2012 18:00
Das Clayoquot Wilderness Resort liegt mitten in einem Biosphärenreservat. Foto: Clayoquot Wilderness Resort

Öko-Resorts gibt es nicht erst seit gestern, aber mit zunehmendem Umweltbewusstsein in der Gesellschaft steigt auch das Interesse an nachhaltigem Tourismus. Viele Urlauber wollen ihre Freizeit nicht auf Kosten der Umwelt und der einheimischen Bevölkerung am Urlaubsort verbringen.

Großer Öko-Bedarf im Luxussegment

#image[1]

Die Tourismusindustrie hat die Öko-Lücke längst für sich entdeckt. Insbesondere das Luxussegment bietet immer mehr attraktive Angebote. Ganz egal, ob man sich für eine edle Herberge auf einer der Fidschi-Inseln oder ein gediegenes Hotel in einem tschechischen Naturpark entscheidet, die luxuriösen Öko-Unterkünfte sammeln Regenwasser, erzeugen Strom durch Sonnenenergie und unterstützen die einheimische Bevölkerung.

300.00 Dollar pro Woche

Günstig ist der Luxus mit gutem Gewissen nicht. Und nach oben sind natürlich keine Grenzen gesetzt. So kann man beispielsweise Turtle Island in der Südsee komplett mieten, für rund 300.000 Dollar die Woche.

Anreise mit dem Klimakiller

Der Urlaub in den feinen Öko-Resorts hat allerdings einen Haken: Die meisten von ihnen sind nur mit dem Flugzeug erreichbar – und diese sind ja als die Klimakiller schlechthin bekannt. Das nahezu reine Gewissen gibt es somit nur bei Luxus-Öko-Zielen, die in Deutschland oder zumindest Europa gebucht werden.

In unserer Bildergalerie stellen wir ein paar tolle Luxus-Öko-Resorts vor. (dmn)

#gallery

Zur Startseite

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum