Lade Inhalte...

Für Weltreise Mann sucht Frau mit gleichem Namen wie Ex-Freundin

Wenn Sie „Elizabeth Gallagher“ heißen und aus Kanada kommen, könnten sie bald umsonst auf Weltreise gehen. Es sollte Ihnen allerdings nichts ausmachen, dass die Ex-Freundin ihres Begleiters den gleichen Namen hat. Die irre Geschichte.

05.11.2014 15:50
Von Katharina Klöber
Ein gemeinsamer Ausflug ist keine Bedingung, um das Flugticket zu verschenken, sagt Axani. Foto: dpa

Italien, Frankreich, Tschechien, Thailand, Indien: Falls Sie diese Länder schon immer einmal bereisen wollten, könnte das Ihr Tag werden: Vielleicht sind Sie die ideale Begleiterin für eine Weltreise. Klitzekleiner Haken: Sie sollten auf den Namen „Elizabeth Gallagher“ hören und kanadische Staatsbürgerin sein. Dann würde Jordan Axani (27) aus Kanada Ihnen gern ein Flugticket schenken. Doch von vorne...

Eigentlich hätte alles ganz anders laufen sollen: Im März hatte Axani, ein Immobilien-Manager aus Toronto, Flugtickets für eine Weltreise über Weihnachten und Silvester gebucht – für sich und seine Freundin Elizabeth Gallagher. Doch in der Zwischenzeit trennte sich das Paar. Geplatzt ist nicht nur die Beziehung; auch der gemeinsame Urlaub fällt ins Wasser. Axani plant nun, die Reise trotzdem zu machen – allein.

Das Flugticket seiner Ex-Freundin wegwerfen möchte der junge Mann aber nicht. „Ich hasse die Vorstellung, dass ein Rund-um-die-Welt-Ticket im Müll landen könnte“, sagt Axani. Das Ticket auf eine andere Person umzubuchen, sei unmöglich. Es gar zu stornieren lohne nicht, da der Aufwand im Vergleich zum günstigen Ticketpreis viel zu groß sei. Die Idee, das Ticket an eine Frau mit dem Namen der Ex weiterzugeben, sei spontan entstanden, sagte Jordan Axani gegenüber dem Magazin Vice. „Beim Essen fragten mich Freunde am Samstagabend, was jetzt eigentlich mit dem anderen Ticket passiert“, erzählt Axani. „Jemand schlug vor, einen Post bei Facebook zu machen und zu schauen, ob ich jemanden mit dem gleichen Namen finde.“

Gesagt, getan: Auf der Website Reddit.com stellte der Kanadier am vergangenen Sonntag ein Inserat ein. Darin sucht er eine Frau, die Elizabeth' Ticket nutzen möchte. Nach Mailand, Paris, Prag, Bangkok und Neu Delhi könnte diejenige damit reisen – innerhalb von zweieinhalb Wochen. Los geht's am 21. Dezember von New York.

Neben dem Namen und der Staatsangehörigkeit soll die potentielle Begleiterin allerdings noch andere Voraussetzungen erfüllen, schreibt Axani. Bei Verstand, intelligent und hoffentlich interessant solle die andere Elizabeth Gallagher sein. Außerdem reiselustig und spontan. Er hoffe, das Inserat erreiche jemanden, der schon immer habe reisen wollen, aber bislang nicht die Möglichkeit oder die finanziellen Mittel dazu gehabt habe. Die Reise solle ein unvergessliches Erlebnis werden, das „Elizabeth“ später ihren Kindern erzählen könne. „Ich hatte immer Glück im Leben", schreibt Axani. „Deswegen will ich dem Universum mit der Aktion etwas zurückgeben.“ Er würde sich freuen, wenn die Beschenkte sich irgendwann an anderer Stelle mit einer guten Tat revanchiere.

Gleichzeitig betont er, dass er für sich keine Gegenleistung fordere: „Ich suche weder Gesellschaft, eine Romanze noch müssen wir auf dem Prager Weihnachtsmarkt zusammen Selfies machen“, schreibt er auf Reddit.com. Elizabeth bleibe es selbst überlassen, mit Axani zusammen zu reisen oder vor Ort lieber ihr eigenes Ding zu machen und dem jungen Mann nur im Flieger zu begegnen. Hotels und Züge habe er ohnehin nicht im Voraus gebucht. Einziger Vorschlag: Vor dem Abflug in New York mit einem Glas Wein auf die Reise anstoßen.

Zur Startseite

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum