Lade Inhalte...

Versicherungen Wer kommt für Schäden durch Feuerwerk auf?

Schäden an Briefkästen, kaputte Autos oder sogar verletzte Gliedmaßen: Böller und Raketen sorgen rund um Neujahr für viele Versicherungsfälle. Welche Police springt in welchen Fällen ein, und worauf müssen Versicherte sonst noch achten?

02.01.2017 13:13
Raketen und Böller gehören für die meisten Deutschen zum Silvesterabend, doch hier ist Vorsicht geboten. Jedes Jahr werden Menschen von Feuerwerkskörpern verletzt oder Silvesterknaller richten Sachschäden an. Foto: obs/HUK-Coburg

Jede Silvesternacht rauschen Millionen Euros in Form von Feuerwerk in den Himmel. Leider kommt es, trotz ausführlicher Hinweise und Warnungen, immer wieder zu Schäden. Wohl dem, der eine entsprechende Versicherung hat, die die Schäden abdeckt.

Vorsicht bei zu viel Alkohol

Grobe Fahrlässigkeit ist häufig ausgeschlossen, dazu zählt auch das Abfeuern von Raketen unter Alkoholeinfluss.

Haftpflicht, Hausrat und Wohngebäudeversicherung

„Für Verunreinigungen und Schäden ist zunächst der Gastgeber verantwortlich“, sagt Alexander Wiech vom Eigentümerverband Haus&Grund Deutschland. Es sei denn, es gibt einen klaren Schuldigen. Dann muss der die Verantwortung tragen – wenn er beispielsweise beim wilden Tanzen den Fensterrahmen oder die Brille eines anderen Gastes beschädigt hat. Wer eine Privathaftpflichtversicherung hat, kann beruhigt sein: In der Regel springt sie für Schäden an Personen oder Sachen ein.

Auch wenn der Partygast mit einem Tischfeuerwerk die Festtafel ankokelt oder eine Rakete die Blumenkästen auf dem Nachbarbalkon zerstört, zahlt die Haftpflichtversicherung. „Versicherte sollten darauf achten, dass im Vertrag auf eine ausreichende Deckungssumme von 5 Millionen Euro versichert ist“, sagt Bianca Boss vom Bund der Versicherten.

Verursachen die Bewohner selbst Schäden an Mobiliar, Elektrogeräten oder Kleidung durch Feuerwerkskörper, greift die Hausratversicherung. Das gilt auch, wenn das Mobiliar durch Feuer und Löschwasser beschädigt wird, informiert der Geld und Verbraucher e.V. (GVI).

Fehlgeleitete Raketen können mitunter Dächer oder Fassaden beschädigen. Für solche Fälle sollten Hausbesitzer eine Wohngebäudeversicherung abschließen. Das gilt auch für Schäden an Briefkästen, in die mutwillig Silvesterfeuerwerk geworfen wurde

Kfz-Versicherung

Wer zahlt für in der Silvesternacht entstandene Schäden am Fahrzeug? Wer haftet bei Vandalismus? Die private Haftpflicht des Verursachers eher nicht, denn der Schuldige lässt sich oft nicht ermitteln. Bleibt also nur die eigene Kfz-Versicherung. Eine Teilkaskoversicherung sichert den Fahrzeughalter gegen Brand- und Explosionsschäden und Glasbruch ab, erklärt der TÜV Nord.

Eine Vollkaskoversicherung bietet zusätzlich Schutz bei Schäden nach Vandalismus oder gegen Beulen auf dem Dach, die durch herabfallende Raketen verursacht wurden.

Der Leistungsumfang ergibt sich immer aus dem zugrunde liegenden Vertrag. Bei beiden Versicherungsvarianten muss der Fahrzeughalter allerdings die laut Vertrag geltende Höhe der Selbstbeteiligung in Kauf nehmen. Ohne Kaskoschutz gibt es gar kein Geld. Und selbst wenn es auf den ersten Blick dramatisch aussieht: Typische Feuerwerksschäden wie Schmauchspuren lassen sich mit einer Lackpolitur und etwas Geschick rückstandsfrei beseitigen.

Gliedertaxe

Besonders schwerwiegend können Unfälle mit Feuerwerkskörpern sein. Einschränkung der Hörfähigkeit, schwere Gesichtsverletzungen, Verbrennungen oder gar der Verlust von Gliedmaßen sind die Folge. In diesen Fällen greift die private Unfallversicherung. Die Versicherungssumme wird nach dem Unfall einmalig ausgezahlt und berechnet sich je nach Invaliditätsgrad.

In der sogenannten Gliedertaxe sind Körperteilen und Sinnesorganen bestimmte Prozentsätze zugeordnet. Ein Bein ist zum Beispiel mit 70 Prozent bewertet. Umgerechnet bedeute das: Beträgt die Versicherungssumme 100.000 Euro, erhält der Betroffene bei voller Funktionsunfähigkeit 70.000 Euro.

Die Kosten einer Heilbehandlung sind jedoch Angelegenheit der gesetzlichen oder privaten Krankenversicherung. (gs/dpa)

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen