Lade Inhalte...
Kündigung
Recht im Beruf

Gerichtsurteil Voraussetzungen für Verdachtskündigung sind hoch

Ein Verdacht, dass ein Arbeitnehmer betrügt, kann schnell entstehen. Allerdings ist dies kein Kündigungsgrund. Es braucht konkrete Fakten, um diesen Verdacht zu beweisen. Sonst wird die Kündigung unwirksam, besagt ein aktuelles Gerichtsurteil.

Vor 12 Stunden Kommentieren
Praktikum zu vergeben
Recht im Beruf

Ausbildung oder nicht? Scheinpraktikum kann als reguläres Arbeitsverhältnis gelten

Arbeitegeber sparen, wo sie nur können. Deswegen stellen manche Unternehmen gerne Praktikanten ein und lassen sie alltägliche Tätigkeiten erledigen. Doch das ist nur unter bestimmten Voraussetzungen erlaubt.

17.04.2017 05:12 Kommentieren
Unterschrift auf dem Arbveitszeugnis
Recht im Beruf

Quer zum Text Untypische Unterschrift im Arbeitszeugnis nicht akzeptabel

Ein Arbeitszeugnis kann großen Einfluss auf die berufliche Zukunft eines Mitarbeiters haben. Daher sollte das Dokument keine groben Formfehler aufweisen. Ein Urteil zeigt, das auch eine unübliche Unterschrift nicht hingenommen werden muss.

11.04.2017 11:19 Kommentieren
Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung
Recht im Beruf

Geneseung nicht beeinträchtigt Mitarbeiter dürfen trotz Krankschreibung zum Abendstudium

Bei einer Krankschreibung müssen Arbeitnehmer nicht immer zu Hause bleiben. Das macht auch ein Urteil des Arbeitsgerichts Berlin klar. Demnach ist es nicht zwangsläufig ein Kündigungsgrund, wenn Mitarbeiter, die sich krank gemeldet haben, einen Abendkurs besuchen.

11.04.2017 11:19 Kommentieren
Bewerbungsmappe
Recht im Beruf

Bewerbung Absage im öffentlichen Dienst: Anspruch auf Begründung

Wer sich im öffentlichen Dienst auf eine Stelle bewirbt, der hat bei einer Absage das Recht, den Grund dafür zu erfahren. Wird die Begründung unterlassen, ist das Verfahren fehlerhaft.

11.04.2017 11:19 Kommentieren
Betriebliche Altersvorsorge
Recht im Beruf

Landesarbeitsgericht Köln Arbeitgeber kann Kündigung von Direktversicherung ablehnen

Bei einer betrieblichen Altersvorsorge fließt oft ein Teil des Entgeldes in eine Lebensversicherung. Doch obwohl Mitarbeiter diese Lohnumwandlung immer freiwillig nutzen, können sie über eine Kündigung nicht immer allein entscheiden. Das zeigt ein Urteil aus Köln.

11.04.2017 11:19 Kommentieren
Wecker auf einem Nachtschrank
Recht im Beruf

Entlassungsgrund Bei ständiger Verspätung droht Kündigung

Mal ist der Wecker schuld, dann ist das Kind krank - es gibt verschiedene Gründe, warum der Arbeitstag nicht immer pünktlich beginnen kann. Zur Regel sollten Verspätungen allerdings nicht werden. Im schlimmsten Fall folgt die Kündigung.

11.04.2017 11:19 Kommentieren
Arbeitsgericht Köln
Recht im Beruf

Verstoß gegen Transparenzgebot Bei Rückzahlung von Fortbildungskosten muss Umfang klar sein

Arbeitnehmer müssen bei Abbruch einer Fortbildung die Kosten übernehmen. Eine Rückzahlungsverpflichtung muss allerdings klar und transparent sein, ansonsten kann sie für ungültig erklärt werden.

11.04.2017 11:19 Kommentieren
Lohnsteuerkarte
Recht im Beruf

Sozialplan Kinderzuschlag bei Abfindung nicht von Steuerklasse abhängig

Sollen Mitarbeiter mit der Abfindung einen Kinderzuschlag erhalten, darf die Regelung nicht nur für diejenigen gelten, deren Kinder auf der Lohnsteuerkarte eingetragen sind. Das könnte Frauen nämlich benachteiligen.

11.04.2017 11:18 Kommentieren
Geld statt Urlaub
Recht im Beruf

Aus dem Arbeitsgericht Bargeld statt Urlaubstage für Langzeiterkrankte

Krankheiten können Arbeitnehmer zur Pause zwingen. Manchmal dauert diese sehr lange an, so dass die Betroffenen keinen Urlaub nehmen können. Dann erhalten sie jedoch einen finanziellen Ausgleich.

11.04.2017 11:18 Kommentieren
Arbeitszeugnis klar formulieren
Recht im Beruf

Urteil Ironie hat im Arbeitszeugnis nichts zu suchen

Ein Arbeitnehmer schlägt seinem Chef einen Text für ein Abschlusszeugnis vor. Der setzt bei allen positiven Formulierungen noch eins drauf. Aus einer „sehr guten Auffassungsgabe“ wird eine „extrem gute Auffassungsgabe“. Ist das zulässig?

11.04.2017 11:18 Kommentieren
Arbeitsgericht Stuttgart
Recht im Beruf

Arbeitsgericht Stuttgart Vorwürfe vor Gericht rechtfertigen kein Schmerzensgeld

Begegnen sich Arbeitgeber und Arbeitnehmer vor Gericht, können sich die Fronten schon mal verhärten. Sehen sich Mitarbeiter groben Vorwürfen ausgesetzt, haben sie jedoch nur eine geringe Chance auf Entschädigung, wie ein Urteil aus Stuttgart zeigt.

11.04.2017 11:18 Kommentieren
Fristlose Kündigung
Recht im Beruf

Gefahr für Betriebsfrieden Massive Beleidigung von Kollegen führt zur Kündigung

Ein gutes Verhältnis unter Kollegen ist wichtig für das Betriebsklima - manchmal jedoch gibt es Reibereien. Bei einer Beleidigung erlischt der Kündigungsschutz sofort, es handelt sich um eine Pflichtverletzung. Im vorliegenden Fall kam noch Einiges dazu.

11.04.2017 11:18 Kommentieren
Schulung
Recht im Beruf

Betriebsrat Ersatzmitglied kann Anspruch auf Schulung haben

Grundlagenschulungen sind für viele Mitarbeiter wichtige Qualifikationsmaßnahmen - auch Mitglieder des Betriebsrates können darauf Anspruch haben. Wer erst noch auf der Ersatzliste steht, hat trotzdem Chancen.

11.04.2017 11:18 Kommentieren
Betriebsrat
Recht im Beruf

Recht im Beruf Freizustellende Betriebsräte: Leiharbeiter zählen mit

Erreicht eine Firma eine bestimmte Größe, können Betriebsräte von ihrer beruflichen Tätigkeit freigestellt werden. Doch wann ist diese Größe erreicht? Und zählen auch Leiharbeiter mit? Darüber entschied zuletzt ein Gericht.

11.04.2017 11:18 Kommentieren
1 2

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum