Lade Inhalte...

Nervosität im Bewerbungsgespräch ruhig zugeben

Im Bewerbungsgespräch um eine Lehrstelle bekommen viele Jugendliche feuchte Hände. Das sollten Schulabgänger ruhig zugeben, empfiehlt die Zeitschrift «Unicum Abi».

02.06.2010 11:41

Bochum. Im Bewerbungsgespräch um eine Lehrstelle bekommen viele Jugendliche feuchte Hände. Das sollten Schulabgänger ruhig zugeben, empfiehlt die Zeitschrift «Unicum Abi».

Es sei ganz normal, in so einer Situation nervös zu sein. Wer dann krampfhaft versucht, cool zu wirken, macht sich nur noch mehr verrückt. Die Stimmung lässt sich dagegen eher auflockern, wenn Bewerber ihre Nervosität offen ansprechen. In der Regel dürften sie dabei auf Verständnis hoffen: Schließlich dürften diejenigen, die im Vorstellungsgespräch vor einem sitzen, eine ähnliche Situation auch schon erlebt haben.

Gegen Nervenflattern beim Bewerben helfe außerdem, die Situation vorher durchzuspielen und mit Eltern oder Freunden zu üben. Auch sollten Jugendliche ihren Lebenslauf der Zeitschrift zufolge «vorwärts und rückwärts» draufhaben. Und sie legen sich besser eine Antwort auf die Frage parat, welche persönlichen Stärken sie zu einem geeigneten Kandidaten für eine Lehrstelle machen. So lässt sich vermeiden, dass sie bei Nachfragen ins Stottern geraten oder peinliche Pausen entstehen. (dpa/tmn)

Zur Startseite

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum