Lade Inhalte...

Abo-Fallen Chrome soll künftig vor undurchsichtigen Abonnements warnen

Achtung Abo-Falle: In der nächsten Chrome-Version sollen Nutzer durch einen Warnhinweis auf undurchsichtige Abonnement-Angebote aufmerksam gemacht werden. Abo-Anbieter sollen auf diese Weise zu einer transparenteren Arbeitsweise gebracht werden.

13.11.2018 17:02
Chrome-Browser
Der Chrome-Browser soll künftig auf Abo-Fallen aufmerksam machen. Foto: Andrea Warnecke

Die nächste Version des Google-Browsers Chrome soll vor Abo-Fallen auf Internetseiten warnen. Wie das Unternehmen in seinem Blog mitteilte, sollen klarere Informationen zu Abonnements durchgesetzt werden.

Für Abo-Anbieter sei eine „Best-Practice-Liste“ für die mobile Bezahlung ausgearbeitet worden, die betont, dass Informationen zur Abrechnung und Gebührenstruktur möglichst klar und verständlich sein müssen.

Halten sich Anbieter nicht daran, soll in Chrome künftig ein bildschirmfüllender Warnhinweis erscheinen, dass die Seite versuchen könnte, Geld zu verlangen. Die Nutzer können dann entscheiden, ob sie die Seite verlassen oder trotzdem aufrufen wollen.

Die neue Chrome-Version 71 soll im Dezember verfügbar gemacht werden.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen