Lade Inhalte...

Neues Projekt in Lübeck: Migranten sollen jungen Flüchtlingen helfen

Die Gemeindediakonie Lübeck will sich künftig verstärkt um junge Flüchtlinge kümmern. Das Projekt «Flow» will den Kriegsflüchtlingen im Alter zwischen 16 und 25 Jahren Mentoren zur Seite stellen und mit einem Traumanetzwerk für psychologische Hilfe sorgen. Bei der Arbeit mit Kriegsflüchtlingen sei immer wieder aufgefallen, dass es besonders dieser Gruppe schwer falle, in Deutschland Fuß zu fassen, sagte heute die Geschäftsführerin der Gemeindediakonie, Dörte Eitel. Dabei setzt das Projekt «FLOW - Flüchtlinge! Orientierung und Willkommenskultur» - auch auf die ehrenamtliche Hilfe von Lübeckern mit Migrationshintergrund. 

31.03.2015 13:07

Die Gemeindediakonie Lübeck will sich künftig verstärkt um junge Flüchtlinge kümmern. Das Projekt «Flow» will den Kriegsflüchtlingen im Alter zwischen 16 und 25 Jahren Mentoren zur Seite stellen und mit einem Traumanetzwerk für psychologische Hilfe sorgen. Bei der Arbeit mit Kriegsflüchtlingen sei immer wieder aufgefallen, dass es besonders dieser Gruppe schwer falle, in Deutschland Fuß zu fassen, sagte heute die Geschäftsführerin der Gemeindediakonie, Dörte Eitel. Dabei setzt das Projekt «FLOW - Flüchtlinge! Orientierung und Willkommenskultur» - auch auf die ehrenamtliche Hilfe von Lübeckern mit Migrationshintergrund.  (dpa/lno)

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen