Lade Inhalte...

EU-Handelskommissarin erwartet Pause der TTIP-Gespräche

Nach der Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten erwartet die EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström eine Unterbrechung der TTIP-Freihandelsgespräche. Es gebe gute Gründe zu glauben, dass es eine Pause bei TTIP geben wird, sagte sie in Brüssel. Trump hatte sich im Wahlkampf kritisch zu internationalen Freihandelsverträgen ausgesprochen. Malmström plädierte dafür, dass beide Seiten auf «technischer Ebene» in Kontakt bleiben sollten. Bei bisher 15 offiziellen Gesprächsrunden haben beide Seiten versucht, sich in der konkreten Formulierung des Abkommens näherzukommen.

11.11.2016 12:51

Nach der Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten erwartet die EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström eine Unterbrechung der TTIP-Freihandelsgespräche. Es gebe gute Gründe zu glauben, dass es eine Pause bei TTIP geben wird, sagte sie in Brüssel. Trump hatte sich im Wahlkampf kritisch zu internationalen Freihandelsverträgen ausgesprochen. Malmström plädierte dafür, dass beide Seiten auf «technischer Ebene» in Kontakt bleiben sollten. Bei bisher 15 offiziellen Gesprächsrunden haben beide Seiten versucht, sich in der konkreten Formulierung des Abkommens näherzukommen. (dpa)

Lesen Sie mehr zum Thema in unserem Dossier TTIP und Ceta
Zur Startseite
-->

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen