Lade Inhalte...

«BamS»: G36-Gewehre in Libyen stammen aus Lieferung nach Ägypten

Die von libyschen Rebellen in einer Gaddafi-Residenz in Tripolis gefundenen deutschen G36-Sturmgewehre sollen nach einem ...

02.10.2011 02:09

Berlin. Die von libyschen Rebellen in einer Gaddafi-Residenz in Tripolis gefundenen deutschen G36-Sturmgewehre sollen nach einem Zeitungsbericht aus einer Lieferung nach Ägypten stammen. Die Bundesregierung habe dem Hersteller Heckler & Koch 2003 Exportgenehmigungen für 608 Sturmgewehre und Munition erteilt, berichtet die «Bild am Sonntag». Eine Sprecherin des Unternehmens habe das Geschäft bestätigt und unterstrichen, dass die Lieferung nach Ägypten legal erfolgt sei. Wie die Waffen von dort weiter in die Gaddafi-Residenz gelangen konnten, bleibe unklar. (dpa)

-->

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen