Lade Inhalte...

Times mager Melania, schau weg

Auch Donald Trump beschäftigt sich in seinem Tagebuch mit einem Thema, das alle interessiert.

Donald und Melania Trump
Wenn Donald Tagebuch führen würde, könnte dort stehen: „Mal im Ernst, Frau Trump - wenn Du das nicht sehen kannst, schau weg. Bei mir machst Du es ja auch nicht anders.“ Foto: rtr

Liebes Tagebuch, weißt Du eigentlich, warum ich Dich so lieb habe? Ich sage es Dir: Weil Du das gottverdammt einzige Medium bist, in dem nur die Wahrheit steht. Aufgeschrieben vom smartesten Staatschef der Weltgeschichte. Keine einzige Fake News, großartig!

Schlechte Nachricht: Melania ist wieder da. Sie soll ja diese Nieren-Operation gehabt haben, und ich gleich so zu Jared Kushner: „Wenn ich mit dem klügsten Mann der Welt verheiratet wäre, würde mir das auch an die Nieren gehen.“ Jared schaut ein bisschen blöd, ist ja schließlich mit der Tochter des Drachens verheiratet, aber dann, er hat’s halt drauf: „Wieso solltest Du auch mit einem Mann verheiratet sein?“ Recht hat er, bin ja nicht pervers. Und wenn, dann mit dem Schlitzauge aus diesem Nordkorea. Der war dermaßen süß!

Und sein Land, ich hab es ja auch getwittert, hat er sehr schön unter Kontrolle. Ist bei ihm allerdings leichter als bei mir, keiner will dort einwandern, hat Jared gesagt. Paradies! Wie ich ja schon dem langweiligen Japaner, dem Abe, bei diesem komischen G7-Gipfel einen mitgab: „Shinzo, ich kann dir 25 Millionen Mexikaner schicken und du wirst sehr bald nicht mehr im Amt sein.“ Absolut intelligent!

Da war übrigens auch wieder die deutsche Schlampe, und dann lässt die sich auch noch mit mir fotografieren, als ich grade ein bisschen sauer bin, und wer wäre das nicht mit dieser kommunistischen Knallcharge, die uns ständig ihre Autos aufzwingt? Aber ich, auch nicht blöd, auf Twitter: „Die Fake-News-Medien zeigen nur die schlechten Fotos.“ Ist das geil? Super Konter!

Am vergangenen Donnerstag hatte ich übrigens Geburtstag. Was ich gar nicht verstehe: Die Fischlutscher mit dem Brexit rasten komplett aus, wenn ein Schwippschwager ihrer Königin einen Bankert in die Welt setzt. Aber wenn der smarteste Präsident der Weltgeschichte Geburtstag hat: Nichts! Das ganze Pack hier fährt mit seinen deutschen Kisten hin und her, als wäre nichts gewesen. Schockierend!

Das Gute am Geburtstag: Melania war noch weg. Mein Tweet mit den Geburtstagsküssen von ihr, der war ein bisschen geflunkert. Nicht direkt Fake News jetzt, eher so Notlüge. A propos Not: Ich könnte ja schon mal wieder, aber die Mädels, die leicht zu haben sind, wollen hinterher immer Geld. Blöd.

Und jetzt kommt es ganz hart: Melania „hasse es, Kinder getrennt von ihren Familien zu sehen“, erzählt ihre Sprecherin (kann die Alte nicht selber sprechen?). Ja, ich weiß, wir nehmen diesen Illegalen an der Grenze ihre Kids weg, aber mal im Ernst, Frau Trump: Wenn Du das nicht sehen kannst, schau weg. Bei mir machst Du es ja auch nicht anders.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen