Lade Inhalte...

TV-Kritik „Mercedes gegen BMW“ Kostenlose Werbung

Zur besten Sendezeit läuft im ZDF eine Sendung über Autos. „Mercedes gegen BMW - das Duell“ soll aufklären, welche Marke denn nun die Nase vorn hat. Kostenlose Werbung aus dem Hause ZDF.

30.10.2013 06:27
Michael Tetzlaff
Das ZDF hilft gerne beim Polieren. Foto: Reuters

Was das jetzt schon wieder soll? Ein neuer Beitrag aus der Reihe „Das Fernsehen demontiert sich selbst“? Zur besten Sendezeit läuft im ZDF eine Sendung über Autos. Wenn dahinter ein Bildungswille des Senders für seine Zuschauer stecken würde, also in etwa „Wir erklären heute Abend mal, wie ein Differentialgetriebe funktioniert“, wäre die Idee ja recht lobenswert. Aber so.

„Mercedes gegen BMW - das Duell“ heißt die Sendung und sie verspricht die Antwort auf die Frage „Wer hat die Nase vorn auf Deutschlands Autobahnen?“ Nun, im besten Fall beide Marken, weil die Nase ja meist vorne ist. Aber das wird natürlich verschwiegen beim ZDF. 

Stattdessen haben sich die Redakteure bei „ZDFzeit“ für die Dreiviertelstunde ein paar Rubriken gewählt, durch die dann durchgerast wird. Zum Beispiel das „Fahrverhalten“: Eine Rennfahrerin testet zuerst die Oberklasse und Mercedes liegt auf der Rennstrecke ganze x Sekunden hinten. Wow, wie spannend.

Und dann noch die Ludolfs

Bei den Geländewagen hat dann Mercedes die besseren Karten und in der Mittelklasse wieder BMW. Wer an dieser Stelle noch nicht eingeschlafen ist, darf sich auf die Themen Wirtschaftlichkeit, Service, Alltagstauglichkeit, Kultfaktor, Sicherheit und Innovation, Werthaltigkeit, Fairness und Rote Grütze mit Vanillesoße „freuen“.   

Auch die Gebrüder Ludolf, ein Autoverwertungstrio aus Rheinland-Pfalz, das irgendein Privatsender berühmt machte, hat das ZDF wieder ausgegraben. Was der Sendung nicht unbedingt mehr Gewicht verleiht. Am Ende hat dann eine Marke das Duell überraschenderweise gewonnen. Warum das ZDF diesen ganzen Auto- und Duellquatsch nicht den Privaten überlässt, die das ohnehin schon zur Genüge und seit Langem senden?

Und wer hat etwas von so einer Sendung, abgesehen von Mercedes- und BMW-Fahrern? Nun, die Konzerne natürlich. Wie gesagt: zur besten Sendezeit eine Dreiviertelstunde kostenlose Werbung. Oder, wie heißt es abschließend: „Das Duell zweier Autoriesen mit Milliardenumsätzen, die darum kämpfen müssen, vorne weiter mitspielen zu können.“ Und das ZDF hilft gerne dabei.

Zur Startseite

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum