Lade Inhalte...

„Shaka Zulu“ Fulminante Geschichte vom Aufstieg und Fall

In Zeiten vertikalen Storytellings hätte Shaka Zulu ein Remake verdient. - Unser wehmütiger Blick auf die großen Serien von damals.

Gut, dass man als Fünfjähriger in der Regel noch nicht weiß, was „Pfählen“ bedeutet. Andernfalls hätte Shaka Zulu niemals der tragische Held meiner frühen Kindheit werden können. Denn Pfählen war die bevorzugte Methode des ebenso genialen wie skrupellosen Begründers des mächtigen südafrikanischen Zulu-Reiches. Und auch in der ihm gewidmeten britisch-amerikanischen Mini-Serie von 1986 gibt Shaka den Befehl dazu so häufig, dass man leicht auf die Idee kommen könnte, es handele sich um ein Hobby.

Doch weil das ZDF die Serie im Vorabendprogramm zeigen wollte, wurde im Ausgangsmaterial großzügig rumgeschnitten. So wurden alle Exekutionsszenen, manch andere Brutalität und teilweise auch ganze Handlungsbögen entfernt. Wer die heute die deutsche Version von Shaka Zulu auf DVD sieht, kann ob solch eines respektlosen Umgangs mit dieser internationalen Produktion nur den Kopf schütteln. Mein fünfjähriges Ich aber, das nicht wusste, was „Pfählen“ bedeutet und auch sonst einiges nicht verstand, muss wohl für diese Eingriffe wohl dankbar sein. Denn so konnte es am Ende der Serie aus ganzen Herzen um Shaka, König der Zulu, trauern.

20 Jahre und zwei Bücher über den realen Shaka später, erstand ich gleich zwei DVD-Boxen: Die deutsche und die englische. Welch ein Unterschied. In der Originalversion werden alle Erzählstränge zu Ende gebracht. Oft zu schnell, oft unelegant aber doch zu Ende.

Es bleibt eine fulminante Geschichte vom Aufstieg und Fall Shaka Zulus - gespielt vom physisch wie schauspielerisch beeindruckenden Henry Cele - wie sie die Macher von Game of Thrones nicht hätten besser erfinden können. Damals allerdings zwecks besserer Vermarktung in eine eher störende Rahmenhandlung mit weißem Protagonisten gepresst - die aber immerhin mit Edward Fox ein kleines Besetzungshighlight bietet.

In Zeiten vertikalen Storytellings hätte Shaka Zulu ein Remake verdient. Bis dahin kann man sich die englische Originalfassung bei Netflix ansehen.

Bayete Nkosi!

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen