Lade Inhalte...

„Raumpatrouille“ Verliebt in den renitenten Commander

In Zeiten aufwendiger Trick-Technik muten die verfremdeten Bügeleisen, Bleistiftanspitzer, Garnrollen und Wasserhähne, die für die Deko auf dem Raumschiff Orion verwendet wurden, etwas komisch an. - Unser wehmütiger Blick auf die großen Serien von damals.

Raumpatrouille
Der rätselhafte Weltraumfeind ist am Werk. Aber die Crew hat alles im Griff mit Wolfgang Völz als Mario de Monti, Dietmar Schönherr als Cliff Allister McLane, Eva Pflug als Tamara Jagellovsk, Friedrich G. Beckhaus als Atan Shubashi und Ursula Lillig als Helga Legrelle. Foto: Imago

Es gibt keine Nationalstaaten mehr. Es gibt nur noch die Menschheit und ihre Kolonien im Weltraum. Man siedelt auf fernen Sternen. Der Meeresboden ist als Wohnraum erschlossen. So erdachten  sich Fernsehmacher im Jahr 1966 die Zukunft in der ersten deutschen Sciencefiction-Serie „Raumpatrouille“.  Drei Jahre später landeten die Amerikaner auf dem Mond.

Starwars-Fans mag  die in  Schwarz-Weiß gedrehte  Raumpatrouille nur noch ein müdes Lächeln entlocken. In Zeiten aufwendiger Trick-Technik muten die verfremdeten Bügeleisen, Bleistiftanspitzer, Garnrollen und Wasserhähne, die für die Deko auf dem Raumschiff Orion verwendet wurden, etwas komisch an.

Aber als  Kind habe ich die gar nicht bemerkt. Denn  selbstverständlich war ich in den renitenten Commander Cliff Allister McLane  alias Dietmar Schönherr verliebt und verfolgte eifersüchtig die Flirts mit dem strengen Sicherheitsoffizier Tamara Jagellovsk (Eva Pflug). Ein Held wie McAllister würde heute sicher einige Mee-too-Einträge bekommen, aber die Gender-Debatte war damals noch nicht so weit.  

Alle 14 Tage saß ich am Samstagabend nach der Tagesschau vor dem Fernseher, leider nur siebenmal, denn die Serie war begrenzt. Den Tanz im Unterwasser-Casino fand ich eher merk-  und nicht nachahmungswürdig. Aber das wichtigste war der „Patrouillendienst am Rande der Unendlichkeit.“  

Was für eine Mission.  Was für ein Beruf! Was für eine Serie! 

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen