Lade Inhalte...

„Immer wenn er Pillen nahm“ Ein Superheld auf Droge

Vom Tankwart zum Superhelden: Stanley Beamish geht in „Immer wenn er Pillen nahm“ auf Schurkenjagd. - Unser wehmütiger Blick auf die großen Serien von damals.

Nicht zu fassen, dass Stanley Beamish seine Wunderpille nur 17 Mal eingeworfen haben soll – in 17 US-Serienfolgen, von denen das ZDF gar nur 13 zeigte. Aber das genügte 1970, um unvergesslich zu werden. Jedenfalls für kleine Jungen, die aufbleiben durften, schon im Schlafanzug natürlich, bis der leicht beschränkte Tankwart seine Droge geschluckt, ein dunkelrosa Gesicht gekriegt und die Ganoven dank Superkraft auf den nächsten Baum geschmissen hatte. Mag die „Bezaubernde Jeannie“ länger gehext, die „Partridge-Familie“ länger gesungen haben – für seine Fans bleibt Stanley Beamish der Typ wie du und ich, der es allen zeigt.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen