Lade Inhalte...

Online-Handel Das tägliche Spiel mit schwankenden Preisen

Ob Hosen oder Autoreifen - Onlinehändler verteuern regelmäßig ihre Waren, um sie wenig später wieder günstiger anzubieten. Eine Dynamik mit System, wie eine Studie zeigt.

Zalando-Waren
Tops für heiße Sommertage. Was sie kosten, lässt sich nur für den Augenblick sagen. Im nächsten Moment kann der Preis wieder gewaltig fallen oder steigen. Foto: rtr

Die Preissetzungsmaschinen können extrem fein eingestellt werden, um Nachfrageschwankungen im Tagesverlauf zu berücksichtigen. So haben die brandenburgischen Verbraucherschützer festgestellt, dass der Fahrzeugteilehändler ATU Reifen und Autobatterien nachmittags deutlich billiger als am Vormittag offerierte, die Differenz lag bei bis zu 30 Prozent. Womöglich liegt es daran, dass morgens die dringenden Bestellungen reinkommen. Deshalb ist die Kundschaft bereit, höhere Preise zu zahlen. 

Eine andere Strategie haben die Verbraucherschützer bei den Online-Apotheken Doc Morris und Sanicare entdeckt: Diese setzten „den Großteil der beobachteten Artikel tageweise im Preis sowohl herauf als auch her-ab. Sparte man so bei einigen Artikeln im Einkauf, wurden andere nun teurer erworben“, heißt es in der am Montag veröffentlichten Studie. Und weiter: „Die Ersparnis war im Schnitt deutlich niedriger als die Verteuerung der Artikel.“ 

Generell kritisieren die Verbraucherschützer die neue Sprunghaftigkeit der Online-Händler. Es sei nur noch schwer abzuschätzen, „welcher Preis der eigentlich verlässliche im Sinne des Wertes eines Produkts ist“. Die berühmte unverbindliche Preisempfehlung zurate zu ziehen, sei nur bedingt hilfreich, da sich die dynamischen Preisanpassungen immer unterhalb dieses Niveaus bewegten. 

Befragungen von Kunden zeigten, dass sich dadurch der Online-Handel selbst schade. Von Verunsicherung und Vertrauensverlust ist die Rede. Betroffene würden vom nochmaligen Kauf absehen oder sich beim Händler beschweren. Womöglich mangelt es da aber einfach auch nur an der Feinjustierung der dynamischen Preise. In den USA jedenfalls wird vielfach schon mit individualisierten Preisen gearbeitet. Etwa Tickets bei für Sportveranstaltungen. So können sich treue Fans, die immer kommen, darauf verlassen, preiswerte Eintrittskarten zu bekommen. 
Die Pharrell-Hosen gab es bei Zalando gestern ab 59,95 Euro. 

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen