Lade Inhalte...

Klaus Brinkbäumer Twitter-Account von „Spiegel“-Chefredakteur gehackt

Auf dem Twitter-Account von Klaus Brinkbäumer tauchten in der Nacht zum Sonntag patriotische Tweets von Erdogan-Anhängern auf. Das Konto des „Spiegel“-Chefredakteurs war gehackt worden.

14.01.2018 12:36
Klaus Brinkbäumer
Der Chefredakteur des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel", Klaus Brinkbäumer. Foto: dpa 8Archiv)

Der Twitter-Account des Chefredakteurs des Magazins „Spiegel“, Klaus Brinkbäumer ist in der Nacht zum Sonntag von Unbekannten gehackt worden. Unter dem Namen des Journalisten erschienen unter anderem eine türkische Flagge und patriotische Tweets in türkischer und deutscher Sprache. Diese ließen auf Sympathien der Urheber für die Regierung von Präsident Recep Tayyip Erdogan schließen.

Unter anderem wurde auf dem Account eine angebliche Entschuldigung für Türkei-kritische Berichterstattung des „Spiegel“ veröffentlicht. Gezeigt wurde dazu auch ein Foto Erdogans. Weiter hieß es in drohendem Ton: „Ihr werdet die Kraft des Türken sehen.“

Der „Spiegel“ wies später auf dem offiziellen Twitter-Accouts des Magazins auf den Hackerangriff hin und distanzierte sich von den dort verbreiteten Angaben. „Wir kümmern uns“, hieß es weiter. Noch in der Nacht wurden die Fake-Nachrichten gelöscht und der normale Account Brinkbäumers wieder hergestellt. (afp)

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen