Lade Inhalte...

Google Suchtrends 2015 Danach haben die Deutschen 2015 gesucht

Der Suchmaschinen-Riese Google zeigt, nach welchen Begriffen die Nutzer 2015 besonders häufig gesucht haben. Auf Platz eins der am häufigsten genutzten Suchbegriffe steht überraschenderweise ein Naturereignis, nach welcher Person die Nutzer am häufigsten gesucht haben, ist dagegen wenig überraschend.

Google wirft einen Blick zurück auf die Suchbegriffe des Jahres 2015. Foto: imago/Ralph Peters

Nachdem Facebook, Twitter und YouTube bereits Rückblicke auf das Jahr 2015 veröffentlicht haben, zieht nun auch der Suchmaschinen-Riese Google nach und zeigt, nach welchen Begriffen die Deutschen im Jahr 2015 gesucht haben. Mit mehr als 90 Prozent Marktanteil in Deutschland ist Google klar die Nummer eins auf dem hiesigen Suchmaschinenmarkt - ein Blick auf die Suchbegriffe des Jahres dürfte daher zeigen, was das Land im Jahr 2015 bewegt hat.

Die zehn am häufigsten gesuchten Begriffe im Jahr 2015 spiegeln deutlich die großen Themen des Jahres wider: "Pegida" steht auf Platz zwei, "Flugzeugabsturz" auf Platz drei, nach "Paris" wird am fünfhäufigsten gesucht, "Griechenland" und "Charlie Hebdo" stehen auf den Plätzen sieben und acht. Auf dem ersten Platz der Suchbegriffe steht ein Naturereignis, das die Welt im Jahr 2015 offensichtlich sehr bewegt hat: Die Sonnenfinsternis vom 20. März 2015.

Die am häufigsten gesuchten "Personen national" werden von einer Frau angeführt, die 2015 wirklich allgegenwärtig war: Helene Fischer. Auf dem zweiten Platz folgt ihr Michael Schumacher, erst auf dem vierten Platz steht der verstorbene Altkanzler Helmut Schmidt. Wenn es um internationale Berühmtheiten geht, wird am häufigsten nach Informationen zu Popstar Justin Bieber gesucht. Sängerin Taylor Swift steht auf Rang zwei, der im November 2013 verstorbene Schauspieler Paul Walker taucht auf Platz neun in der Liste der am häufigsten gesuchten "Personen international" auf.

Bei den Filmen, nach denen 2015 am häufigsten gesucht wurde, steht "Star Wars" nur auf Platz zwei, den ersten Platz sichern sich die "Minions". Auf Platz drei folgt "Fifty Shades of Grey", gefolgt von "Jurassic World" und "Fast and Furious 7". Auch zwei deutsche Filme sind in den Top Ten: "Honig im Kopf" steht immerhin auf Platz sechs der am häufigsten gegoogelten Filme, "Er ist wieder da" auf Platz acht. Der neueste James-Bond-Streifen "Spectre" hat es dagegen nur auf Platz neun geschafft.

Neben den am häufigsten gesuchten Begriffen zeigt Google in seinem Jahresrückblick auch, welche Fragen Nutzer der Suchmaschine am häufigsten gestellt haben. Die "Was"-Frage, die auf Platz eins steht, könnte banaler kaum sein: "Was koche ich heute?". Auf Platz zwei wird es jedoch bereits politisch: "Was ist Pegida?". Die Frage auf Platz drei ("Was kostet ein Brief?") zeigt, dass bei den häufigen Portoerhöhungen der Deutschen Post vielen Nutzern der Überblick fehlt. Auf Platz fünf wird es philosophisch: "Was ist Liebe?", fragten 2015 offensichtlich viele Nutzer. Auf Platz sieben taucht eine Geschichte auf, die im Juli in den sozialen Netzwerken kursierte: "Was ist 0 geteilt durch 0?" haben Nutzer bei Google eingegeben - und damit wohl nach einem Video gesucht, das die Reaktion von Apples digitaler Assistentin Siri auf diese Frage zeigt.

Wer es seltsam findet, dass Nutzer Fragen in eine Suchmaschine eingeben, wird über die meisten "Wie"-Fragen nur den Kopf schütteln. Da wird gefragt: "Wie wird das Wetter?", "Wie spät ist es?", "Wie geht es dir?", "Wie heißt du?" oder "Wie alt bin ich?". Dazwischen finden sich Fragen wie "Wie ist meine IP?", "Wie schnell ist mein Internet?" und "Wie geht es Michael Schumacher?".

"Warum"-Fragen sind nicht nur bei Kindern beliebt, sondern auch bei Google-Nutzern. "Warum ist der Himmel blau?" war die am häufigsten eingetippte Frage, gefolgt vom Klassiker: "Warum ist die Banane krumm?". Katzen kommen gleich zwei Mal vor: "Warum schnurren Katzen?" und "Warum haben Katzen Angst vor Gurken?" sind Fragen, die die Nutzer offensichtlich bewegt haben.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen