Lade Inhalte...

Google Lunar XPRIZE Die Wikipedia zum Mond schießen

Ein Team von Wissenschaftlern will 2017 im Rahmen des "Google Lunar XPRIZE" einen Rover auf dem Mond landen lassen. Mitnehmen wollen die "Part Time Scientists" 20 Gigabyte aus der Wikipedia. Nun sollen die Nutzer abstimmen, welche Artikel die Reise antreten dürfen.

Das Landemodul der Mission "Apollo 12" im Anflug auf den Mond. An Bord: Die Astronauten Charles Conrad, Richard Gordon und Alan Bean. Foto: NASA

Einträge zur Mondlandung gibt es in der Online-Enzyklopädie Wikipedia gleich mehrere: Die erste Mondlandung im Juli 1969 wird dort gewürdigt, aber auch Landungen von unbemannten Raumsonden und Verschwörungstheorien zur Mondlandung. Bald könnte es einen weiteren Wikipedia-Eintrag geben: zur Landung der Wikipedia auf dem Mond. Was wie ein Aprilscherz klingt, ist ernst gemeint. Im Jahr 2017 will das Berliner Forscherteam "Part Time Scientists" einen Rover auf dem Mond landen lassen - und die Wikipedia einfach mitnehmen.

Die Reise zum Mond soll im Rahmen des "Google Lunar XPRIZE" stattfinden. Die Aufgabe der Teilnehmer ist es, bis 2017 einen Rover auf dem Mond zu landen, ihn 500 Meter auf der Mondoberfläche fahren zu lassen und Bilder zur Erde zu schicken. Die "Part Time Scientists" sind eines von fünf Teams, die noch im Rennen um den Titel sind. Neben wissenschaftlichen Experimenten wollen die Macher etwas Platz für die Wikipedia freiräumen - genauer: für einen Datenträger aus Keramik, auf dem 20 Gigabyte Speicherplatz zur Verfügung stehen.

Doch hier beginnt das Problem: Alle Inhalte der Wikipedia zusammengenommen sind viel größer als 20 Gigabyte. Selbst die deutschsprachige Wikipedia wäre mitsamt aller Bilder und der vollständigen Versionsgeschichte größer als 20 Gigabyte, heißt es in einem Blogeintrag von Wikimedia Deutschland. Die Online-Enzyklopädie gibt es mittlerweile in fast 300 Sprachen, es gibt insgesamt fast 40 Millionen Artikel - jemand muss entscheiden, welche Inhalte mit zum Mond fliegen sollen.

Gelöst werden soll das Dilemma auf einer Unterseite der Wikipedia. Dort können die Nutzer diskutieren, nach welchen Kriterien die Artikel ausgewählt werden sollen, die auf dem Datenträger landen. Die ersten Vorschläge werden auf der Seite bereits diskutiert - darunter auch der Vorschlag, einfach eine SD-Karte zu verwenden, die leichter ist und mehr Speicherplatz bietet. Auch den Vorschlag, bei dem Projekt einfach nicht mitzumachen, steht im Raum - findet jedoch bisher keine Befürworter.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen