27. Februar 201715°C Frankfurt a. M.
Lade Inhalte...

Facebook Pseudonym Klarname Facebook fordert Nutzer zum "Petzen" auf

Facebook macht Jagd auf Pseudonyme: Seit einigen Tagen werden Nutzer aufgefordert, Facebook-Freunde, die ein Pseudonym verwenden, zu "verpetzen". Es ist nicht das erste Mal, dass ein soziales Netzwerk Klarnamen durchsetzen will.

09.07.2012 15:51
Facebook möchte herausfinden, welche Nutzer Pseudonyme verwenden. Foto: dpa

Seit einigen Tagen werden Facebook-Nutzer von dem sozialen Netzwerk gebeten, zu bestätigen, ob ein Facebook-Freund seinen richtigen Namen verwendet oder unter einem Pseudonym unterwegs ist. "Ist dies der echte Name deines Freundes?", fragt ein Popup. Als Antwortmöglichkeiten sind "Ja", "Nein", "Ich kenne diese Person nicht." und "Ich möchte nicht antworten." vorgegeben, berichtet heise. Die Antwort soll laut Facebook-Popup anonym bleiben und keinen Einfluss auf das Konto des Freundes haben. Mehrere Screenshots dieser Meldung kursieren derzeit im Netz.

Das Unternehmen erklärte gegenüber heise, es handele sich um einen begrenzten Test, "mit dem Accounts bestätigt werden können. Ziel ist es, auf diese Weise Fake-Accounts zu identifizieren und die Plattform sicherer zu machen".

Klarnamen-Debatte auch bei Google+

In den Nutzungsbedingungen von Facebook steht unter Punkt 4: "Facebook-Nutzer geben ihre wahren Namen und Daten an und wir benötigen deine Hilfe, damit dies so bleibt." Facebook ist nicht das einzige soziale Netzwerk, das auf Klarnamen setzt - bei Google+ gab es zu Beginn eine Debatte um Klarnamen und Pseudonyme. (mor)

Zur Startseite

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Kontakt
  • Wir über uns
  • Impressum