Lade Inhalte...

Challenge Dafalta Neymar macht sich über seine Schwalben lustig

Die Theatralik von Brasiliens Fußballstar Neymar amüsierte das Netz die ganze WM hindurch. Jetzt macht sogar Neymar selbst Späße auf Kosten von Neymar.

Neymar
Neymar in seinem Element, bei der Rolle über den Boden. Foto: afp

Schon während der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland waren sie Internet-Hits: Videos, in denen die Protagonisten sich über die Fallsucht von Brasiliens Fußballstar Neymar lustig machten.

Unter dem Hashtag #NeymarChallenge sah man dort wahlweise Schweizer Kinder oder mexikanische Ballerinas, die auf Zuruf („Neymar!“) zu Boden fielen und sich unter Schmerzenschreien auf dem Boden krümmten. Ein Fußball-Club veranstaltete sogar einen Wettkampf, bei dem sich die Teilnehmer über die gesamte Länge des Spielfelds wälzen mussten.

Der Spott änderte Neymars Spielweise zwar nicht, der teuerste Fußballspieler der Welt bewies aber jetzt zumindest die Fähigkeit zur Selbstironie. In einem Video, das der 26-Jährige vorübergehend auf Instagram postete, spielt er das Spiel einfach mit.

Darin sieht man Neymar mit einer Gruppe von Nachwuchsfußballer*innen in einem Parkhaus. Er ruft „Ein, zwei, drei – los“, die Kinder werfen sich auf den Boden (oder gehen zumindest in die Hocke), Neymar lacht und ruft: „Das ist ein Freistoß!“

Passenderweise veröffentliche Neymar das Video unter dem Titel „ChallengeDAFALTA". Da Falta ist das portugiesische Wort für Freistoß, den Neymar so häufig versucht, für seine Mannschaft zu schinden.

Das Ausnahmetalent fiel bei der WM in Russland der Weltöffentlichkeit häufig durch theatralische Gesten und Schauspieleinlagen nach selbst den leichtesten Kontakten mit dem Gegner auf. Mit schmerzverzerrtem Gesicht brach er zusammen und wälzte sich am Boden.

Damit inspirierte er das Netz neben der Neymar-Challenge zu unzähligen Gifs und Memes - und handelte sich die Kritik etlicher Kommentatoren ein. Darunter zum Beispiel Gary Lineker. Der ehemalige Nationalspieler Englands, mittlerweile bekannt für seine bissigen Tweets, attestierte Neymar auf Twitter „die niedrigste Schmerzgrenze seit der Datenerfassung durch Opta“.

Den Witz verstanden hat Neymar offensichtlich. Das Talent besitzt er sowieso. Wenn er jetzt noch die Kritik hinter dem Witz annimmt, steht einer wirklich legendären Fußballerkarriere nichts mehr im Weg. (mit afp)

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen