Lade Inhalte...

#AstronautProblems Die wahren Probleme der Astronauten

Welche Probleme hat ein Astronaut? Unter dem Hashtag #AstronautProblems tragen Twitter-Nutzer Probleme zusammen, die ein Astronaut im All ihrer Ansicht nach hat. Auch die US-Raumfahrtagentur Nasa beteiligt sich und erklärt beispielsweise, wie man in der Schwerelosigkeit Haare wäscht.

Die Schwerelosigkeit und der Ausblick sind definitiv keine Probleme für Astronauten. Foto: REUTERS

Unter dem Hashtag #AstronautProblems tragen Twitter-Nutzer Probleme von Astronauten zusammen - darunter sind nicht nur echte Probleme, denen Raumfahrer im All begegnen können, sondern auch jede Menge Anspielungen auf Filme, Musik und Internettrends. Auch die US-Raumfahrtorganisation Nasa spielt mit - und klärt ganz nebenbei über die wirklichen Probleme und Hürden im Alltag auf der Internationalen Raumstation ISS auf.

Welche Probleme hat ein Astronaut? Wenn es nach Twitter-Nutzern geht, ist das klar: Man muss ewig auf die Amazon-Lieferung warten, man muss Hosen tragen und man muss mehrere Stunden pro Tag Sport machen ("Wer hat so viel Motivation?", fragt Twitter-Nutzerin @Leah_Gen_10). "Es gibt so viele Knöpfe und keiner davon ist für eine Pizzalieferung", twittert @midmerch.

Auch die Aliens, auf die man "da draußen" eventuell treffen könnte, sind in den Augen einiger Twitterer ein Problem: "Die Aliens fragen ständig nach dem W-Lan-Passwort", stellt sich @weird4 vor. "Immer wieder halten Ufos und fragen nach dem Weg", meint @InspectorDragon. Andere Nutzer haben sich von Filmen inspirieren lassen: "Du kehrst zur Erde zurück und die Affen haben übernommen", twittert @zyzxz in Anspielung auf "Planet der Affen". "Eines Tages spielt dich Tom Hanks in einem Film", befürchtet @jkaado. "Sie zeigen dir den Film 'Gravity' am Abend vor deinem Weltraumspaziergang", schreibt @MarioTorch. Im Film "Gravity" gerät ein Weltraumspaziergang durch Trümmerteile eines Satelliten außer Kontrolle.

Dass das Leben auf einer Raumstation auch für die Präsentation im Netz nicht unbedingt förderlich sein könnte, befürchtet wohl @Giles_K. Sie weist darauf hin, dass man - statt nett angerichteter Speisen - nur dehydrierte Nahrung in kleinen Beuteln fotografieren und auf der Fotoplattform Instagram veröffentlichen kann.

Die US-Raumfahrtorganisation Nasa, die in den sozialen Medien ohnehin sehr aktiv ist, fühlt sich natürlich beim Hashtag #AstronautProblems angesprochen und mischt mit. "Keine Pizzalieferung im All", twittert der offizielle Account @NASA und postet einen Link, der erklärt, wie Lebensmittel zur ISS transportiert werden: Beispielsweise mit dem unbemannten Raumfrachter "Dragon" des privaten Raumfahrtunternehmens SpaceX.

Auf der ISS gibt es keine Duschen, wie manche Twitterer erkannt haben. Doch auch für die Frage, wie man ohne Dusche seine Haare wäscht, hat der Nasa-Twitter-Account eine Antwort. In einem Video demonstriert die langhaarige Astronautin Karen Nyberg, wie sie auf der ISS ihre Haare wäscht.

Auch die Frage, ob man in der Schwerelosigkeit weinen kann, klärt die Nasa mit dem Hinweis auf ein Video, das den kanadischen Astronauten Chris Hadfield zeigt, der erklärt, wie Tränen im All reagieren.

Mehr als 30.000 Tweets aus aller Welt wurden bisher mit dem Hashtag #AstronautProblems versehen.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum