Lade Inhalte...

Lollapalooza-Festival startet mit Ausnahmegenehmigung

Das Lollapalooza-Festival wird am 10. und 11. September mit einer Ausnahmegenehmigung im Treptower Park in Berlin stattfinden.

24.08.2016 18:56
Radiohead sind einer der Top-Acts. Foto: Jose Sena Goulao

Das Lollapalooza-Festival wird am 10. und 11. September mit einer Ausnahmegenehmigung im Treptower Park in Berlin stattfinden.

Das Straßen- und Grünflächenamt des Bezirksamts sowie die untere Denkmalschutzbehörde hätten die Veranstaltung genehmigt, teilte das Festival mit. Bei Anwohnern ist das Festival teilweise unerwünscht, unter anderem wegen befürchteter Lärmbelastung.

Das Festival erwartet an den zwei Tage je 70 000 Besucher - deutlich mehr als bei der Premiere 2015 auf dem alten Flughafen Tempelhof. Weil in Tempelhof Flüchtlinge untergebracht sind, war ein neuer Ort notwendig. Im Treptower Park soll Lollapalooza nur einmal stattfinden.

Der Veranstalter ist verpflichtet, die Anlagen in Treptow zu schützen und alle entstehenden Schäden auf eigene Kosten beseitigen. Zum Programm gehören Auftritte von Radiohead, Kings Of Leon, Major Lazer, Paul Kalkbrenner, Philipp Poisel und New Order. (dpa)

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen