Lade Inhalte...
Frankfurter Musikmesse
Musik

Musikmesse Maschine und Mensch

Über der internationalen Musikmesse in Frankfurt kreist, wie über dem Land, die Digitalisierung.

Echo 2018
Musik

Echo-Verleihung Echo vom Zoff um Kollegah und Farid Bang überlagert

1. Update Die Nominierung hatte schon vorher für hitzige Diskussionen gesorgt, nun gewannen die umstrittenen Rapper Kollegah und Farid Bang den wichtigsten deutschen Musikpreis.

12.04.2018 23:49 Kommentieren
Juan Diego Flórez, NDR Radiophilharmonie
Musik

Juan Diego Flórez Seine Stimme, die ruft

Fabelhaft homogen und biegsam: Tenor Juan Diego Flórez in Frankfurts Alter Oper.

Musik

Beatsteaks Eine Band von früher

Spaß ohne Smartphones ist Pflicht bei den Beatsteaks in der Frankfurter Jahrhunderthalle.

Kollegah
Musik

Echo-Verleihung 2018 Antisemitismus als ästhetischer Code

Der Echo-Musikpreis ignoriert 2018 den strukturellen Antisemitismus und Sexismus in der Rapper-Szene. Daher dürfen Gangsta-Rapper Kollegah und Farid Bang doch zum Echo.

Max Clouth Clan
Musik

Musik Fragen an die Hausgötter

Das Album „Kamaloka“ des Max Clouth Clan haucht dem Fusion-Gedanken neues Leben ein.

Musik

Alte Oper Keine Armee kann darauf marschieren

Jurowski und das Gustav Mahler Jugendorchester stellen sich in Frankfurts Alter Oper sperrigen Werken von Bartók und Schostakowitsch.

Rapper Spongebozz
Musik

Kollegah und Farid Bang Gangstarap - Avantgarde der Verachtung

Der Gangsta-Rap ist geschmacklos – und Trendsetter einer neuen politischen Rhetorik.

Hans H. Suh
Musik

Deutscher Pianistenpreis Finalisten setzen auf Tschaikowsky

Beim Deutschen Pianistenpreis in Frankfurt zeigen junge Musiker Genauigkeit und Gefühl.

Johnny Cash
Musik

Johnny Cash Aber die Bäume sind noch jung

Was bleibt: Das neue Album „Forever Words“ befasst sich mit Johnny Cashs Nachlass.

Mediathek Kultur

Goldene Palme für japanischen Film

Millionen für dicke Klunker

17.05.2018 10:10

Kunsthändler entdeckt unbekanntes Rembrandt-Gemälde

16.05.2018 21:09

Cannes - „Solo: A Star Wars Story"

16.05.2018 09:09

WM-Song lässt Fans vom "Fünften Stern" träumen

15.05.2018 20:08

Rekordverkauf bei Sotheby's

15.05.2018 14:02

Rockefeller-Nachlass: Rekord bei Versteigerung

12.05.2018 11:11

71. Internationale Filmfestspiele von Cannes eröffnet

09.05.2018 13:01

Russische Band in Berlin rockt Ost-West-Spannungen einfach weg

07.05.2018 16:04
Netz, TV-Kritik, Medien
„Geheimwaffe Jazz“

„Geheimwaffe Jazz“, Arte „Cool War“ im Kalten Krieg

Hugo Berkeleys Dokumentarfilm zeigt, dass die Botschaft des Jazz nicht identisch war mit den propagandistischen Absichten der Regierungen.

Biking Boom

„Biking Boom“, Arte Ein Werkzeug mit Seele?

Mit drei so kurzen wie launigen Filmen, die eher auf Emotion als auf Information setzen, würdigt Arte die zunehmende Attraktivität des Fahrrads.

„Maybrit Illner“, ZDF „Die Wahl zwischen Pest und Cholera“

Maybrit Illner über die Weltpolitik, die Rolle Europas, die deutsche Wirtschaft und mit einem Betonkopf aus Israel.

„Barry“, HBO Sieht aus wie Dexter, tötet aber nicht halb so gern

Die HBO-Serie „Barry“ erzählt von einem Auftragsmörder, der eigentlich lieber schauspielern will. Der 19. Teil unserer Kolumne „Nächste Folge“.

Kino
Cannes

Film-Festival Cannes feiert Don-Quijote-Film

Terry Gilliam findet seinen heiligen Gral. Derweil sieht Cannes einer ungewissen Preisverleihung entgegen.

Cannes

„In My Room“ Das große Verschwinden

Ulrich Köhlers philosophisches Endzeitdrama „In My Room“ entschädigt in Cannes in der Nebenreihe „Un Certain Regard“ für manche Wettbewerbsenttäuschung.

„Nach einer wahren Geschichte“ Die Grenzen einer Frau

Roman Polanski vertraut in seiner Verfilmung von Delphine de Vigans Roman „Nach einer wahren Geschichte“ nicht der Magie des Kinos.

Cannes Film-Festival Cannes lässt die Favoriten aus dem Sack

Spike Lee, Alice Rohrwacher, Hirokazu Koreeda auf der großen Leinwand in Cannes. Und Lars von Trier darf noch einmal über Nazikunst sinnieren.

Literatur
Moskau

„Blasse Helden“ Als das Weiße Haus brannte

Und als die Neuen Russen feierten: In „Blasse Helden“ erlebt ein junger Deutscher Moskau als Spielfeld.

Juli Zeh Braunschweig, quasi übermorgen

Juli Zeh liest im Frankfurter Schauspielhaus erstaunlich vergnügt aus ihrer Schreckensvision „Leere Herzen“.

„Die Abenteuer der Cluny Brown“ Was die Lady nicht einmal denken kann

Margery Sharps scharfsinniger wie unterhaltsamer, im Original 1944 erschienener Gesellschaftsroman „Die Abenteuer der Cluny Brown“.

Französische Literatur Liebe und großes Leid

Claire Gondors dunkel-dramatischer Debütroman „Ein Kleid aus Tinte und Papier“.

Times mager
Kasperltheater

Times mager Theater

Ob „O je, jetzt kommtse“ oder „Ich war’s nicht“, der Zuschauer denkt mit, ihm fällt was auf, also sagt er es auch.

Eishockey-Bart

Times mager Wer darf Vollbart tragen?

Es gab eine Zeit, da waren kanadische Holzfäller, der Nikolaus und Heidis Großvater die rechtmäßigen Träger des Vollbarts. Fertig.

Vesuv

Times mager Goethesk

Mit pochendem Herzen die Flanke des Bergs entlang: Ein Aufstieg auf den Vesuv.

Theater

Komödie Frankfurt Was Männer und Frauen eigentlich wollen

Im weiteren Sinne ist das keine Überraschung, aber schon sehr lustig: „ „Wie du mir, so ich dir“ in der Komödie Frankfurt.

„Autodance“

Maifestspiele Wesen von einem anderen Stern

Choreografien von der fabelhaften Sharon Eyal und von Sang Jijia, getanzt von Göteborgern bei den Maifestspielen.

Karl-Ernst Herrmann Seelenräume in magischem Licht

Er hat mit seinen epochalen Bühnenbildern Theatergeschichte geschrieben: Zum Tod von Karl-Ernst Herrmann.

Maifestspiele Schatten der Vergangenheit

„Tod eines Handlungsreisenden“ und „Glückliche Tage“ aus Berlin bei den Wiesbadener Maifestspielen.

Kunst

Auktion Höchstpreis für Modigliani knapp verfehlt

Dennoch das teuerste versteigerte Gemälde bei Sotheby’s.

Kunst

Portikus Anstarr-Wettbewerb ohne Blinzeln

Einfache Reize, aufgeplusterte Erläuterungen: Georgia Sagri im Frankfurter Portikus.

Ausstellung Der nette Herr Marx

Drei Ausstellungen an vier Standorten würdigen den Philosophen und Kapitalismuskritiker zum 200. Geburtstag.

Kunst Ungemein geerdet

Zum Tod des dänischen Bildhauers, Malers, Forschers und Essayisten Per Kirkeby.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum