Lade Inhalte...

Marcia Pally schreibt Unsere neue Mission

Ich habe gerade eine faszinierende Besprechung der Bibel für Amerikanische Patrioten gelesen. In ihr werden die USA als das neue Israel gefeiert und US-Militarismus gerechtfertigt. Von Marcia Pally

10.07.2009 00:07
Marcia Pally lebt in New York. Sie ist Literaturwissenschaftlerin an der New York University. Foto: fr

Ich habe gerade eine absolut faszinierende Besprechung der Bibel gelesen. Es ist nicht so, dass ich noch nie von dem abenteuerlichen Auszug aus Ägypten gehört hätte, oder von der Romanze zwischen Salomon und Bathseba oder der zwischen Jonathan und Absolom. Nein, darum geht es nicht, die Rezension beschäftigte sich vielmehr mit mit der "American Patriots Bible" (Bibel für Amerikanischen Patrioten), die in der letzten Woche veröffentlicht wurde und in der die USA als das neue Israel gefeiert werden. Hier werden dann auch die letzten Jahrzehnte amerikanischen Militarismus gerechtfertigt, und zwar als Vollzug des göttlichen Willens in der ganzen Welt.

Der evangelikale Pfarrer Greg Boyd aber hat die neue Bibel in Stücke gerissen. Nun ja, auf diese Weise kritisieren sich Evangelikale untereinander. Ich wollte das genauer verstehen und sprach mit dem erzürnten Geistlichen aus Minnesota. "Das ist das Verstörendste, was ein christlicher Verlag jemals veröffentlicht hat", erklärte er mir ganz außer sich. Die amerikanische Geschichte werde zu einer Geschichte Gottes, aber überall fände man hier "Bomber, Soldaten, Flaggen Es ist doch ein götzendienerisches Unterfangen, auf fast jeder Seite wird die Gewalt gefeiert und verherrlicht Ich nenne nur ein Beispiel: ,Die Soldaten auf dem Schlachtfeld verkörpern das Beste, was wir Menschen aus uns machen können. Ich weiß natürlich, dass hier nur amerikanische Soldaten gemeint sind, Menschen, die für ihr Land töten aus christlicher Sicht gehört das zu den größten Verwerfungen der Menschheit. Das alles ist doch nur christlich aufgeladener, amerikanischer Imperialismus."

Boyd zieht es vor, dem Friedensfürsten zu folgen. Und er ist nicht allein. Millionen von Evangelikalen (25 Prozent der Bevölkerung) hängen mittlerweile der Idee einer anti-militaristischen Mission Amerikas an; sie wollen den Armen helfen und die Umwelt schützen. Die Religiöse Rechte dagegen wird schwächer (von 25 Prozent auf nur noch 12 bis 13 Prozent der Bevölkerung).

Pastor Joel Hunter, ein Veteran der Bürgerrechtsbewegung, sagte mir: "Darauf habe ich sehr lange gewartet, endlich ist in Amerika wieder so weit."

Übersetzung: Christian Schlüter.

Zur Startseite

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum