Lade Inhalte...

Patrick Brosi "Der Blogger" Der Tod eines Bloggers

Der zweite, hochaktuelle Krimi von Patrick Brosi über die Macht der Pharmaindustrie.

28.12.2015 15:52
Von Petra Pluwatsch

Hat René Berger sich umgebracht? Die Leiche des jungen Bloggers wird in einem See im Schwarzwald gefunden. Er ist ertrunken, in seinem Magen befinden sich genug Barbiturate, um einen Stier außer Gefecht zu setzen. Zuvor hatte sich der Whistleblower medienwirksam mit einem großen Pharmaunternehmen angelegt und Interna in die Welt gepustet, die kein Konzern veröffentlicht sehen möchte.

Patrick Brosi, Jahrgang 1987, greift in seinem zweiten Kriminalroman „Der Blogger“ ein hochaktuelles Thema auf. Es geht um die Macht der Pharmaindustrie und die Ohnmacht des einzelnen, der sich ihr entgegenstellt. Online-Journalistin Marie wird einen Monat vor Bergers Tod auf den Blogger angesetzt. Der hat sich zurückgezogen und arbeitet angeblich an weiteren Enthüllungen über die Machenschaften des Konzerns mediPlan. Marie soll für die „Berlin Post“ über seine Aktivitäten berichten.

Doch Berger ist psychisch am Ende, Psychopharmaka sind seine ständigen Begleiter. Ist sein Gerede über „die ganz große Sache“ nur leeres Geschwätz? Geschickt schürt Brosi die Verunsicherung des Lesers und lenkt ihn mit Bedacht auf mehr als eine falsche Spur. Auch Marie hat bald Mühe, zwischen Realität und eigener Paranoia zu unterscheiden. Längst fühlt auch sie sich bedroht und verfolgt und weiß nicht, wem sie noch trauen soll. Noch dazu wartet Brosi mit einer Lösung auf, wie sie überraschender kaum sein könnte. Krimigenuss pur, gut geschrieben und gepaart mit einer gehörigen Portion Gesellschaftskritik.

Patrick Brosi: Der Blogger. Kriminalroman. Emons Verlag, Köln 2015. 454 Seiten, 14,95 Euro.

Zur Startseite

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum