Lade Inhalte...

„Early Man“ Zurück zum Steinzeit-Fußball

Nick Parks Knetgummi-Abenteuer „Early Man“ ist eine herrliche Allegorie auf den Brexit.

Early Man
Unsere Vorfahren wussten offenbar auch schon, wie man einen Film dreht: Dug mit Assistenz vom Wildschwein Hognob. Foto: Studiocanal 2017

In einem Popsong aus den frühen Sechzigern brauchte der liebe Gott „a hundred pounds of clay“, einhundert Pfund Lehm, um Mann und Frau zu erschaffen. Der englische Animator Nick Park benötigte für seine berühmtesten Schöpfungen Wallace und Gromit nur ein paar Klümpchen des formbaren Materials. Seit seinem Studentenfilm „A Grand Day Out“ sind die beiden Weltstars. Das war 1989, und das Medium der „Clay-Animation“, bis dahin fast ausschließlich bei Freunden des Kinderfernsehens als „Knetgummianimation“ beliebt, reifte zur großen, geradezu epischen Erzählform. 

Jeder neue Film aus Parks Studio Aardman Animation in Bristol wird von Fans seither als kleines Ereignis gefeiert. Immer aufwendigere Genre-Preziosen führten nicht nur Mann und Hund bis auf ihren so heiß geliebten Mond aus Cheddar-Käse. Alle Mühen ihrer Hervorbringung ließen sie vergessen, doch anstatt sich dabei in Fantasy-Welten zu verlieren, feierten sie zugleich die bodenständige Schönheit englischer Landschaften, Hühnerfarmen und Reihenhaus-Idyllen. Kann es noch archaischer zugehen als auf den gemütlichen Weiden von Shaun, dem Schaf?

Keulenschwinger und idyllische Krater

Und ob: „Early Man“, der bislang aufwendigste abendfüllende Film des Aardman-Animation-Studios, führt zurück in die Jungsteinzeit, deren einfache Freuden von der Moderne – nun ja, erst einmal der Bronzezeit – bedroht werden. In glücklicher Abgeschiedenheit tummeln sich die Keulenschwinger überraschend friedlich in einem idyllischen Krater. Ihr Lebensinhalt ist der Fußball, den sie offensichtlich erfunden haben. 

Es ist wohl nicht zuviel verraten, dass in der archaischen Version, die hier gespielt wird, ein Wort wie „Viererkette“ noch recht exotisch klänge. Doch wer den Titel „Early Man“ auf die Goldwaage legt, erkennt zugleich nicht weniger als die Frühform von „Manu“, Manchester United.

Als der Stamm von fremden Eindringlingen angegriffen wird, die sich mit glänzenden Bronze-Accessoires schmücken und sogar schon wissen, was Räder sind, hat Dug, der klügste der Steinzeitmenschen, eine Idee: Warum nicht statt einer Schlacht von David gegen Goliath ein Fußballmatch austragen? Leider haben die eitlen Bronzekrieger, darunter auch ein Blondschopf mit dem deutschen Namen Jürgen, auch im Sport einiges drauf.

Was folgt, ist das irrwitzigste animierte Fußballspiel seit Disneys „Die tollkühne Hexe in ihrem fliegenden Bett“. Doch es geht nicht nur um die – mangels eines entwickelten Defensivspiels – in enger Frequenz prasselnden Tore. „Early Man“ kann man auch als Brexit-Analogie lesen: Da sieht sich ein Inselvolk ausbeuterischen Eindringlingen gegenüber, deren Anführer mit breitem französischem Akzent spricht, während einige seiner Recken geradewegs von Real Madrid zu kommen scheinen. 

Auf den zweiten Blick aber sind die britischen Steinzeitmenschen die wahre multikulturelle Gemeinschaft. Und während im Bronzezeit-Team ein überkommener Machismo herrscht, ist der wahre Lokal-Star aus Manchester eine fabulös kickende Steinzeitfrau. Andererseits sind die Steinzeitmenschen in ihrer gemütlichen Abgeschiedenheit auch hoffnungslos rückständig. Liebevoll führt Park am Fußball nationale Stereotypen vor – das Erzwingen eines Elfmeters mittels Schwalbe muss einfach eine südländische Tradition sein. Hinreißend der über ein Kasperletheater abrufbare Videobeweis.

Wem also die Zukunft gehört, ist wie im Leben völlig offen. Nick Park hat mit seinem rasanten und irrwitzig komischen Knetgummi-Fußball den Film zur Stunde gedreht: Sowohl mit Blick auf die Brexitverhandlungen wie auf die Weltmeisterschaft. 

Große Trickfilmkunst

Wie stets in seinen Filmen feiert Park dabei den Erfindergeist der Arbeiterklasse. So aufwendig sein Kino ist, ist es doch dem Sozialismus eines Ken Loach näher als aller Konsumfreude Hollywoods. 

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen