Lade Inhalte...

Buchmesse - Kinderbuch Liebesbrief an eine Maus

Torben Kuhlmanns Buch „Edison“ besticht durch liebevolle Illustrationen und lässt die Leser*innen, auf Mäusegröße geschrumpft, auf Schatzsuche gehen. Ein Buch für verwegene Träumer.

Torben Kuhlmanns Illustrationen machen das Buch zu einem besonderen Erlebnis. Foto: NordSüd Verlag

Ich bin verliebt.

Am ersten Tag der Buchmesse nehme ich mir Zeit, um ein wenig zu schlendern. Ich wandere durch die  Messegänge voller Bücher und versuche, mich für einige Minuten von der einen oder anderen literarischen Welt fortreißen zu lassen. Dabei entdecke ich ihn. Er ist unglaublich süß, abenteuerlustig und verwegen. Er heißt Pete. Und ist eine Maus.

Das Buch „Edison“ nimmt mich mit in eine Mäusewelt. Eine Welt, die neben der der Menschen existiert. Eigentlich auch genauso organisiert ist. Es gibt gemütliche Wohnungen, Universitäten, Schulen, Bibliotheken – eben alles nur etwas kleiner. Die Mäuse müssen sehr erfinderisch sein, um in der von Menschen dominierten Welt zurechtzukommen und den alltäglichen Gefahren, etwa Katzenkrallen, trotzen zu können. Und um dabei auch noch mit den Erfindungen und technischen Errungenschaften der Menschen mitzuhalten. Während der Lektüre können sich Kinder mit der Sichtweise der Mäuse assoziieren.

Zurechtkommen in einer zu großen Welt

In Torben Kuhlmanns Buch geht es um Mut und Kreativität und was man gemeinsam mit Verbündeten erschaffen kann. Es gehrt ums Tüfteln, ums Erfinden, ums Suchen und Finden. Wie kleine Detektive schaffen es die Mäuse, sich ihren Weg in einer viel zu großen Welt zu bahnen und kühn und mutig ihre Abenteuer zu bestehen.

So auch Pete, der stilecht mit einem Barrett aus Tweet ausgestattet auf Schatzsuche geht, die in einem spektakulären Tauchgang in die Tiefen des Meeres endet. Dabei entdeckt er, dass Thomas Alva Edison bei seiner Erfindung der Glühbirne eigentlich die Hilfe einer pfiffigen Maus hatte.

Kunstvolle Illustrationen

Das Buch lebt neben seiner charmanten Story von seinen kunstvollen Illustrationen, für die sich der studierte Illustrator Kuhlmann ebenfalls verantwortlich zeigt. Die Mäuse sind so detailreich gezeichnet, dass man dem Gefühl standhalten muss, nicht über die Zeichnungen zu streichen, um das flauschige Fell von Pete zu spüren.

Ich trete den lebendigen Beweis an: Kinderbücher sind nicht nur für Kinder erdacht, im besten Fall sind sie für alle Generationen gemacht. Es tut gut, sich in fremde Welten zu schleichen und wieder an seine unvoreingenommene kindliche Sicht auf die Dinge erinnert zu werden. Mit dem Buch „Edison“ habe ich meinen Schatz der Buchmesse gefunden.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen